• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Friesland Jugend ist kreativ

22.03.2019

Kreativ ging es zu beim Starter-Workshop der Aktion „Frieslands Helden der Heimat“ in der Weberei in Varel. Am Ende des Tages hatte jedes Team aus seiner Projektidee einen ersten Prototypen entwickelt. Die Barthel-Stiftung spricht im Wettbewerb junge Menschen an, die sich mit relevanten Herausforderungen in Friesland auseinandersetzen und dafür Konzepte entwickeln wollen.

Fabian Oestreicher von der „Hilfswerft“ leitete den Workshop mit Methoden des Design Thinking. Vielfältige Aktionsfelder und Teams sind an diesem Tag entstanden und gehen nun ins Rennen: Das Team „Fri_space“ beschäftigt sich mit Leerstand; Peter Ahlhorn aus dem Team denkt dabei an „kulturelle Angebote, um leerstehende Räume auch kurzfristig zu nutzen“.

Das Team „Yes, your can“ möchte Menschen zum Thema „wilder Müll“ sensibilisieren. Die „Nachhaltigkeitsfreunde“ setzen sich mit ihrem Projekt für nachhaltigen Konsum ein und planen den ersten „Unverpacktladen“ als Prototypen mit Freiraum für Workshops oder Reparier-Stationen. „The Movement“ schreibt sich Partizipation auf die Fahne. „Wir wollen eine Plattform für Jugendbeteiligung schaffen – für und von jungen Menschen“, so Robin Schick aus dem Projektteam.

Zehn „Boni-Busse“ hat das Bonifatius-Werk der deutschen Katholiken in Paderborn diese Woche an katholische Kirchengemeinden vergeben. Die VW-Busse sind von Paderborn aus an die Ostsee, an die Nordsee und über verschiedene Orte in Norddeutschland bis an den Rand des Nordpfälzer Berglandes gefahren.

Eines der rapsgelben Fahrzeuge ging an die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius in Varel. Die Nordsee-Gemeinde wird es einsetzen, um die Menschen zu den Sonntagsgottesdiensten abzuholen, um Pilgerfahrten anzubieten, um Jugendliche zu Aktivitäten und Freizeiten zu fahren und für vieles mehr. In Regionen, in denen die Kirchorte weit voneinander entfernt liegen, brauche es Mobilität, um die Gläubigen miteinander zu verbinden. „,Bewegen und verbinden‘ ist das neue Leitwort unserer Verkehrshilfe“, sagte Monsignore Georg Austen, der Generalsekretär des Bonifatius-Werkes, bei der Übergabe der Boni-Busse an Schwester Liudgera und Pfarrer Manfred Janßen.

Der Vareler Turnerbund blickte in seiner Jahreshauptversammlung auf ein arbeitsintensives Jahr zurück. Mit Hilfe des Sportabzeichen-Teams konnte fürs Waldstadion eine Hochsprungmatte angeschafft werden. Großen Wert hat der Vorstand auf die Jugendförderung gelegt. Diverse Trainingslager und junge Talente wurden unterstützt wie Lea-Sophie Kunst, die mittlerweile in Berlin im Beach-Volleyball eine weitere Förderung erhält.

Erfolgreich sind die Abteilungen des VTB, freute sich Vorsitzende Marlen Webersinke: Die Jugend-Handball-Spielgemeinschaft (JHSG) Varel mit dem Vareler Turnerbund als einem von vier Stammvereinen erfreut sich zunehmender Mitgliederzahlen. Die 1. Handball-Herren hat nach einem Jahr in der Oberliga den Saisonaufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Die Zuschauerzahlen seien beachtlich.

Die Sportabzeichenabteilung investierte viel Zeit und kooperierte mit mehreren Schulen, so dass sich die Zahl der Absolventen merkbar erhöhte. Veranstaltungen des VTB wie der Friesland-Triathlon mit Teilnehmerrekord oder das Angebot eines erneuten Laufanfängerkurses luden Sportler auch aus überregionalen Vereinen ein.

Andere Abteilungen feierten Jubiläen: So ist Thomas Uehlken (Judo) seit 40 Jahren Abteilungs- und Übungsleiter, Lothar Pupkes (Triathlon) seit 30 Jahren. Die Radfahrgruppe mit Siegfried Kluge besteht seit 10 Jahren.

Der VTB hat 1304 Mitglieder in rund 35 Abteilungen, 60 Übungsgruppen mit rund 45 Übungsleitern und Übungsleiterinnen, davon 27 mit Lizenz. Auch in Zukunft seien dem Vorstand die Qualifizierung von Übungsleitern wichtig.

Auch Wahlen standen an bei der Jahreshauptversammlung: Vorsitzende Marlen Webersinke, Geschäftsführerin und Kassenwartin Birgit Bibbere sowie die beiden Kassenwarte Alfred Anft und Christopher Weber wurden einstimmig wiedergewählt

Geehrt wurden auch langjährige Mitglieder. 60 Jahre Mitglied ist Heino Poppe. 50 Jahre dabei sind Claus Böttger, Erika Böttger, Winfried Rummelies und Wieland Golder. Seit 40 Jahren dabei ist Imke Ulffers. 25 Jahre Mitglied sind Helga Bauer, Franz Robert Bauer, Jutta Sauer, Elfriede Büsing, Inge Golibersuch, Marie Luise Münz, Matthias Schüttler. Seit zehn Jahren Übungsleiterin sind Agnes Behnke-Rademann beim Reha-Sport für Menschen mit geistiger Behinderung, Hans-Peter Lange beim Volleyball, Dieter Sauer als Sportabzeichen-Abnehmer, Vilmos Gyöngyösi als Triathlon-Trainer.

Den Rudi-Breier-Pokal erhielt das Sportabzeichen-Abnehmer-Team mit Günther Karth und Willi Reinhold für ihren vorbildlichen Einsatz in der Abteilung „Sportabzeichen“. Die Abteilung kooperiert mit sechs Schulen und kümmerte sich engagiert um eine neue Hochsprunganlage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.