• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Für ihre Vereine im Einsatz

22.03.2019

Erfolgreich sind die Nachwuchssportler des Judovereins (JV) Bockhorn in der Sparte Jiu-Jitsu. Der Verein hat wieder zwei Norddeutsche Meister und vier Vizemeister im Bodenkampf. Zwölf Sportler des Vereins haben an der Niedersachsenmeisterschaft, dem Boden-Randori-Turnier des SC Twistringen, teilgenommen. Die Bockhorner belegten folgende Einzelplätze: 1. Plätze belegten Paul Mannott und Jonas Köhne, 2. Plätze belegten Jonas Habke, Lea Kuhr, Keno Schultz und Jonas Osewold, auf 3. Plätzen landeten Finnley Eddiks, Malia Ahlers, Malte Geßelmann und Ryan Hörmann. Einen vierten Platz belegte Jonas David, einen fünften Platz belegte Lines Halter.

Die Wanderpokale des Vereins gehen diesmal an Malia Ahlers, Paul Mannott und Jonas Köhne für ihre guten Kämpfe. „Alle Bockhorner Jiu-Jitsu-Kämpfer haben sich gut geschlagen, aber diesmal waren einige sehr gute Judo- und Jiu-Jitsu-Kämpfer aus anderen Vereinen vertreten“, berichtet Spartenleiter Uwe Plois. Die Bockhorner Wettkämpfer sind gut von ihren Jugendtrainern Kay Eddiks, Andre Halter, Lutz Töpffer und Uwe Plois trainiert worden.

Wer Interesse am Jiu-Jitsu hat, kann sich bei Uwe Plois unter Tel. 04451/82685 informieren, montags beim Training zuschauen oder auch gleich mitmachen (17 Uhr in der Großraumsporthalle Bockhorn). Jiu-Jitsu ist eine Selbstverteidigungssportart, mitmachen können alle ab 5 Jahre. Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre sind ebenfalls willkommen.

Bei der Mitgliederversammlung des Heimatvereins Zetel konnte der Vorsitzende Herbert Oltmanns 30 Mitglieder im Zeli begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Bürgermeister Heiner Lauxtermann, der in seinem Grußwort die Arbeit des Heimatvereins würdigte und die Bedeutung des Vereins in der Gemeinde Zetel hervorhob. Seine Mitteilung, dass der bereits angelegte Rundweg um das Runde Moor nach dem Beschluss des Gemeinderates nach dem Zeteler Holzbildhauer Wilhelm Kunst benannt werden soll, wurde von den Mitgliedern wohlwollend zur Kenntnis genommen. Das Mitglied Gerda Behrens hatte in einer plattdeutschen Gesprächsrunde im vergangenen Jahr vorgeschlagen, das künstlerische Schaffen des weit über die Region anerkannten Bildhauers mit einer Wilhelm-Kunst-Straße zu würdigen.

Nach einem Rückblick auf die erfolgreichen, vielfältigen Aktivitäten des Heimatvereins Zetel wies Oltmanns auf zwei weitreichende Beschlüsse des Vorstands und Beirats hin: Der Heimatverein wird in das ehemalige Sonnenstudio an der Jakob-Borchers-Straße einziehen. Außerdem soll zum 100-jährigen Bestehen des Vereins 2021 eine Vereinschronik erstellt werden.

Oltmanns freute sich, dass mit dem Umzug in das ehemalige Sonnenstudio ein jahrelanger Wunsch, ortsnahe Räumlichkeiten nutzen zu können, in Erfüllung gehen würde. Die Renovierungsarbeiten sind fast abgeschlossen, so dass der Heimatverein, der zurzeit von 220 Mitgliedern getragen wird, schon bald sein neues Domizil in Anspruch nehmen kann.

Für die Einrichtung der neuen Räume und die Erstellung der Chronik müsse der Heimatverein nach den Worten des Vorsitzenden einiges an Geld in die Hand nehmen. Er startete an diesem Abend einen Spendenaufruf und hofft darauf, dass sich Sponsoren beim Vorstand melden werden.

Abschließend zeigte sich der Vorsitzende enttäuscht darüber, dass trotz aller Bemühungen bislang kein Nachfolger für ihn gefunden werden konnte. Die nächsten Vorstandswahlen finden im kommenden Jahr statt. Durch die Wahl von Elisabeth Eckardt und Heidi Hilje in den Beirat konnte dieses Gremium wieder auf acht Mitglieder aufgestockt werden.

Nach 44 Jahren als Schriftführerin hat Gunda Snoek ihr Amt beim Turnverein (TV) Neuenburg jetzt abgegeben. Als Gunda Snoek 1975 als Schriftführerin begann, war diese Tätigkeit eigentlich nur übergangsweise für ein halbes Jahr geplant. Aus einem halben Jahr wurden schließlich 44 Jahre. Gunda Snoek hatte in all den Jahren immer viel Freude an ihrer Vereinsarbeit. Bei der Jahreshauptversammlung dankte der Vorstand ihr herzlich für ihre jahrelange gewissenhafte Arbeit für den TV Neuenburg. Zu ihrem Nachfolger wurde Torsten Becker einstimmig gewählt.

Bei der Versammlung konnte die Vorsitzende des Vereins, Sylvia Fangmann, mitteilen, dass sich die Mitgliederzahl am Stichtag auf 901 Mitglieder erhöht hat. In ihrem Rückblick berichtete die Vorsitzende von vielen Aktionen im vergangenen Jahr. Die Wandergruppen konnten im Jahr 2018 ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Es wurde wieder ein Treffen der Ehrenmitglieder organisiert. Bei diesem Treffen wurden zudem Ehrungen für 25, 40, 50, 60 und sogar 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft durchgeführt.

Beim Kreisturntag im Mai 2018 und beim Kreissporttag im Juni 2018 wurden Ehrenamtliche des TV Neuenburg geehrt. Auch am Kinderfest zum Weltkindertag in Zetel beteiligte sich der Verein mit einem Spielestand. Die Teilnahme am Neeborger Wiehnachtsmarkt hat allen Helfern wieder viel Spaß gemacht.

Sehr froh ist Sylvia Fangmann darüber, dass mehrere neue Übungsleiter gefunden werden konnten. So konnte das Angebot des aktiven Vereins um neue Angebote wie Kinder-Yoga und Line-Dance erweitert werden, bestehende Angebote können unterstützt werden. Aus den eigenen Reihen konnte an dem Abend ganz aktuell berichtet werden, dass vier Helfer aus den Inlineskating-Gruppen, Friederike Hilbers, Annie Liepold, Dominik Liepold und Sylvia Otten, ihre Übungsleiterausbildung erfolgreich absolviert haben. Auf der Tagesordnung standen an diesem Abend auch Neuwahlen. Einstimmig wiedergewählt wurde die Vorsitzende Sylvia Fangmann. Ebenso wurden der stellvertretende Vorsitzende Eckhard Groß und die Geschäftsführerin Karin Braams in ihren Ämtern bestätigt. Die Wanderwartin Ingrid Indorf, der Gerätewart Uwe Hilbers, die Jugendwartin Edith Will, der Sozialwart Uwe Fangmann und die Pressewartin Karina Lamping übernahmen ihre Ämter für weitere zwei Jahre. Frauenwartin ist weiterhin Ingrid Indorf. Als Männerturnwart wurde Gerd Schumacher wiedergewählt. Auch die Mitglieder des Ehrenrates wurden einstimmig wiedergewählt.


     www.jv-bockhorn.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.