gewonnen" />
  • Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Geholfen und
gewonnen

04.01.2016
gewonnen" layout="rows top-center" ng-controller="StoryCtrl" >

Für eine nachweihnachtliche Bescherung für bedürftige Tierhalter haben die Kooperationspartner Fressnapf-Markt in Jever und der Verein Tierschutz-Aktiv gesorgt. Schon bei der Einrichtung des neuen Markts hatte der Inhaber, Alexander Nietsch, den Tierschützern auf Initiative der Geschwister Sabine und Elke Handschuh eine Spendenbox für Tierfutter bereitgestellt. In der Weihnachtszeit wurde zusätzlich unter einem Christbaum ein Gabentisch für Haustiere in der Obhut des Tierschutzvereins eingerichtet. Jetzt wurde abgeräumt: Die Vereinsvorsitzende, Angela Kruse, und die Geschwister Handschuh „plünderten“ zusammen mit der Marktleiterin, Elke Siebenich und Andrea Winter Baum und Gabentisch und freuten sich über die zahlreichen Geschenke der Kunden. Sach- und Geldspenden kämen unmittelbar bedürftigen Tierhaltern und Pflegestellen des Vereins zugute.

Seine Spielsaison 2016 hat der Bürgerverein Jever zum Jahreswechsel eröffnet. Bevor es an die Tische ging, ließ Spielleiter Rolf Schmitz die Spielsaison 2015 kurz Revue passieren. Zudem wurde der Jahrespokal 2015 überreicht. Diesen gewann Wilfried Hayen mit einem Schnitt von 1651 Spielpunkten. Den Platz 2 teilten sich Erich Jürgens und Karl-Heinz Claassen, beide mit einem Jahresschnitt von 1449 Punkten. Als Spielleitung einstimmig wiedergewählt wurde neben Schmitz auch Wolfgang Lalowski. Bei der ersten Spielrunde im neuen Jahr setzte sich Alfred Siemers an die Spitze, gefolgt von Wolfgang Lalowski, Rolf Schmitz sowie Erich Jürgens.

Die Volkshochschule und Musikschule Friesland-Wittmund hat mit Lehrgängen fast 50 Zuwanderern, die noch nicht die Voraussetzungen für den Besuch eines so genannten „BAMF-Sprachkurses“ (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) erfüllen, erste deutsche Sprachkenntnisse vermittelt. Ziel war es, Sprache durch Verbindung von Theorie und Praxis zu vermitteln. Insgesamt 480 Unterrichtsstunden fanden an den Standorten in Schortens, Varel, Wittmund und Esens statt. Den Unterricht gestalteten in Schortens die Lehrkräfte Carla Thiemann und Mhabad Mohammad Abdulla, in Varel Anke Rohde und Dieter Schäfer, in Wittmund Natalie Martin und Semfira Martin und in Esens Anneliese Sweers und Detlef Richter an. Zusätzlichen Förderunterricht gab es mit Gudrun Daum.

Not sehen und handeln: Diesem Motto ist die Jeveranerin Lena Hellhoff-Krahnstöver gefolgt und hat für Flüchtlinge gestrickt. Mit ihrem Stricken will die 91-Jährige auch ein Signal setzen. Sie hatte gesehen, dass viele der Flüchtlinge, die in ihrer Nachbarschaft wohnen, keine Kopfbedeckung für die kalte Jahreszeit haben. So begann sie vor acht Wochen aus vorhandenen Wollresten, mit dem Stricken von Pudelmützen. Die Mützen gab sie beim Roten Kreuz in Jever ab, die sie an die Bedürftigen verteilen. Auch im CDU-Stadtverband hatte man von ihrem Engagement gehört. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Rainer Dabitsch dankte ihr mit Blumen für ihr Engagement.80 bunte Wollmützen, die einen Geldwert von rund 1000 Euro darstellen, hat sie bereits gestrickt und es sollen noch mehr werden. Denn Material ist ausreichend vorhanden.

 Das Neejohrslopen könnt wi nich mehr mitmaken“ sagen Christa und Ge­org Hildebrandt in der warmen Garage von Andrea und Jörg Lenz in Grappermöns. Die beiden fast 90jährigen sind froh, dass das „Neejohrslopen“ mittlerweile von ei­nem gemütlichen Beisammensein am Neujahrsabend ersetzt wird. „Einige unserer Grappermönser können den Gang von Haus zu Haus am Neujahrstag nicht mehr mitmachen und darum treffen wir uns zur Pflege der Nachbarschaft“, sagt Hans Hinrichs. Familie Lenz hat ihre Garage zum Feierraum dekoriert, zum Büfett hat jeder etwas mitgebracht. Die Neejohrslooper aus Sandelermöns überbrachten ab kurz vor Mittag ihre guten Wünsche für das neue Jahr von Haus zu Haus und kehrten gegen Mitternacht in ihre Wohnung zurück und die Grappermönser feierten bis nach Mitternacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.