• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Genau hingeschaut

06.09.2019

Zu einer Verbandsbereisung hatte Jans-Uwe Kock, Geschäftsführer der Sielacht Bockhorn-Friedeburg, eingeladen. Der Vorstand unter der Leitung des Verbandsvorstehers Reiner Haschen, der Ausschuss und Mitarbeiter der Sielacht haben sich mehrere Stationen des Verbandsgebietes angesehen. Erstes Ziel war das Dangaster Siel. Dort stehen im kommenden Jahr Maßnahmen zur Ertüchtigung des Bauwerkes an. Die baulichen Maßnahmen sind notwendig, weil der Bemessungswasserstand in Dangast aufgrund eines Gutachtens der Forschungsstelle Küste von 5,40 Meter auf 6,60 Meter erhöht wurde. Weiter ging es für die Gruppe durch den Speicherpolder des Verbands zum Schöpfwerk Petershörn. Bei der Trockenlegung der Pumpenläufe im Schöpfwerk war im vergangenen Jahr bei zwei der vier Pumpen erhöhter Lagerverschleiß festgestellt worden. Zurzeit ist die Pumpe II ausgebaut. Die Lagerung wird bei einer Fachfirma in Brake überholt. Die Pumpe I wurde bereits im Juni überarbeitet. „Pünktlich zum Winterhalbjahr ist dann die Leistungsfähigkeit des Schöpfwerkes wieder vollständig gewährleistet“, sagt Jans-Uwe Kock. Schöpfwerksmeister Peter Ihnen beantwortete in Petersgroden die Fragen der Gäste.

Ein Thema der Bereisung waren auch die derzeit niedrigen Wasserstände in Teilen des Verbandsgebiets. Die Gruppe hat diverse Stauanlagen wie etwa das Steinhauser Verlaat besichtigt, die für eine Rückhaltung der Wassermengen in den Gewässern des Verbandes sorgen. Zwar seien die Wasserstände in den Hauptgewässern des Verbandes trotz des dürren Sommers auf normalem Niveau. Die kleineren Geestgewässer in den höher gelegenen Gebieten des Verbandes aber seien zurzeit vielfach trockengefallen.

Am Nachmittag reiste die Gruppe weiter in das Kavernengebiet in Etzel. Dort schauten sich die Teilnehmer der Fahrt die Entwässerungsanlagen des Verbandes und die Anlagen des Kavernenbetreibers Storag Etzel an. Die Sielacht spielt in Etzel eine wichtige Rolle: Weil sich das Gelände in den kommenden 100 Jahren nach einer Berechnung der Storag um rund 2,50 Meter absenken wird, müssen ausgeklügelte Entwässerungskonzepte her, die das Gelände trockenhalten. Dabei spielt die Sielacht eine maßgebliche Rolle.

Mitglieder des FDP-Ortsverbandes Friesische Wehde haben sich einige Aspekte in der Gemeinde Bockhorn vor Ort genauer angesehen. Mit dem Fahrrad haben sie mehrere Punkte im Ortskern angefahren. Die beiden FDP-Ratsmitglieder Stephanie Krebs und Harald Duttke hatten Erklärungen zu den einzelnen Stationen vorbereitet und sprachen auch Probleme an. Stephanie Krebs wies darauf hin, dass an der B 437/Einfahrt Alte Bahnlinie Hinweisschilder zum Erlebnisbad und zur Minigolfanlage fehlten. Diese sollten nach Meinung der FDP unbedingt beantragt und angebracht werden. Die Anbindung des Baugebietes Am Urwald mit Beleuchtung und einer Ampelanlage wurde von den Mitgliedern begrüßt, jedoch sollte die Ausfahrt aus dem Baugebiet an der Kreisstraße Richtung Zetel nicht vernachlässigt werden, sagten die Liberalen. Dort sei eine Überquerung der Straße ebenfalls nicht einfach, und davon konnten sich die Mitglieder selbst überzeugen. „Eine Ampelanlage wäre hier auch beantragungswürdig, war die Meinung der Mitglieder“, berichtet Harald Duttke. Auch über einen möglichen Minikreisel am Kreuzungsbereich Combi/Lange Straße diskutierten die FDP-Mitglieder und kamen zu der Empfehlung, einem Minikreisel zuzustimmen, wenn er denn realisierbar sei. Diese Möglichkeit wird im Moment von einem Gutachter untersucht.

Der Ausbau der Weißenmoorstraße wurde positiv bewertet, jedoch wurden kritische Stimmen bei der Umsetzung des Bebauungsplans Ulmen-/Eichenstraße laut. Der geplante Neubau der gemeindeeigenen Wohnungen sei ohne erhebliche Fördermittel zurzeit für die Gemeinde nicht realisierbar, meint die FDP, obwohl es eine hohe Nachfrage und Warteliste für bezahlbaren Wohnraum gebe. „Wir haben eine Menge Baustellen auf dem Zettel, die erst noch alle umgesetzt und bezahlt werden müssen“, so Harald Duttke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.