Der Bus nach Berlin war voll besetzt: Die neu gegründete Reisegemeinschaft Friesische Wehde und umzu ist zur Grünen Woche gefahren. Auf dem Weg dahin machte die Reisegemeinschaft einen Zwischenstopp und besuchte das Landgestüt Redefin in Mecklenburg-Vorpommern. Am Tag darauf war dann die Grüne Woche dran. „Die Teilnehmer waren voll des Lobes über die vielfältigen Angebote und Anregungen“, berichtet Edmund Neumann von der Reisegemeinschaft. Mit zum Programm gehörte außerdem eine dreistündige Stadtrundfahrt. „Insgesamt ein toller Erfolg und eine ausgezeichnete Atmosphäre“, sagt Edmund Neumann über die Reise. Der Vereinsvorsitzende Arno Renken kündigt schon mal die nächste Reise an: Am 19. April fährt der Verein zum Keukenhof in den Niederlanden. Es handelt sich um eine Gartenanlage, die im Frühjahr vor allem mit der Tulpenblüte lockt (Anmeldungen bei Arno Renken, 04453/3908).

Auf viele erfolgreiche Aktionen im vergangenen Jahr blickten die Zeteler Guttempler bei ihrer Hauptversammlung zurück. Der Vorsitzende Andreas Hußmann erinnerte unter anderem an den „alkoholfreien Boßelball“ und die Boßeltour im Februar, an die Pfingstradtour durch Friesland, die Teilnahme an der Gewerbeschau „Frühling mit Herz“ mit Infostand und alkoholfreien Mixgetränken, ein Skat- und Knobel-Turnier, einen Tagesausflug nach Giethorn in den Niederlanden sowie die Teilnahme am Selbsthilfetag in der Ammerland-Klinik Westerstede.

Auch die Suchthilfe war 2014 aktiv. Es wurden viele Telefonate und persönliche Gespräche geführt, Hausbesuche vorgenommen, auch über das Internet wurden Beratungstermine vereinbart.

Der Vorstand besteht neben dem Vorsitzenden Andreas Hußmann aus seiner Stellvertreterin Bärbel Jechimer, dem Schriftführer Wolfgang Schultze, Schatzmeisterin Marianne Gerdes und Sitzungsbeauftragten Georg Gerdes. Suchtgefährdeten-Helferin ist Bärbel Decker, die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Marion Hundorf; für die Frauen-Arbeit zuständig ist Monika Kreye, das Sachgebiet Bildung und Kultur liegt in den Händen von Hans Schulze.

Das eigentliche Standbein der Zeteler Suchthilfe ist die „Guttempler Gesprächsgruppe“. In kleinen Gruppen treffen sich jeden Mittwoch um 20 Uhr unter der Leitung der ausgebildeten ehrenamtlichen Suchthelferin Bärbel Decker Ratsuchende, Betroffene und Angehörige zu dem Gesamtthema Alkoholproblematik. Hier werden eingehend Probleme besprochen und Hilfsmöglichkeiten aufgezeigt.

Natürlich ist die Vertraulichkeit und Verschwiegenheit das oberste Gebot.

Engagiert hat sich unter anderem auch das Sachgebiet Frauen in 2014. Die Frauen waren zahlreich am Wochenende beim „Internationalen Frauentag“ in Hoya vertreten. Weiter trafen sie sich regelmäßig zum Basteln, Handarbeiten und kleineren Ausflügen.