• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Gespendet und erinnert

29.07.2014

Bei dem Auftritt mit ihrem plattdeutschen WM-Song, den die Musiker der Band„Trios Fussballeros“ im Internet versteigert hatten, haben sie 340 Euro für den guten Zweck eingenommen. Den Erlös übergaben die Bandmitglieder, die Brüder Karl und Wilko Hinrichs sowie deren Freund Olaf Gierszewski aus Zetel, Bockhorn und Horsten nun an Marina Proksch-Park. Sie betreibt das Projekt „Flugkraft“, bei dem die Fotografin kostenlos Fotos von Familien erstellt, in denen Kinder an Krebs erkrankt sind. Vor der symbolischen Scheckübergabe hat die Fotografin ihre Arbeit geschildert. „Ich bin im gesamten norddeutschen Raum unterwegs und betreue die betroffenen Familien“, berichtet Marina Proksch-Park über ihre Arbeit mit krebskranken Kindern und deren Eltern. „Da kann man einfach nur ganz großen Respekt haben“, lobte Wilko Hinrichs die Arbeit. Die Fotografin plant, von dem Geld Spielzeug und kleine Geschenke zu kaufen, die sie dann mit in die Familien nimmt. „Wir sind wirklich stolz und freuen uns, dass wir das Projekt „Flugkraft“ mit einem Beitrag von 340 Euro unterstützen dürfen“, freut sich Olaf Gierszewski mit Stolz.

88 Euro hatte die Versteigerung im Internet eingebracht. Bei ihrem Auftritt in Emden haben die Musiker dann noch weiter fleißig Spenden von den Gästen eingesammelt.

In Erinnerungen schwelgten die ehemaligen Schüler der Abschlussklasse 10c der Zeteler Realschule von 1974. Die ehemaligen Klassenkameraden haben sich im Schulmuseum Bohlenbergerfeld zur gemeinsamen Kaffeetafel und einem Probesitzen im historischen Klassenraum getroffen. Es gab viel zu erzählen und genügend Zeit zum gemeinsamen Austausch von Erinnerungen. Mit von der Partie waren auch die ehemaligen Lehrkräfte Gunda Thomas, Franz Koch und Manfred Bohlken. Extra aus Kopenhagen war Doris Rutwalt angereist, die dort als Krankenschwester arbeitet. Organisiert hatten das Treffen Christl Janßen-Hollje und Udo Pollmann. Einen vergnüglichen Abschluss fand die Runde im Urwaldhof in Neuenburg.

Die Mädchen und Jungen des evangelischen Kindergartens in Bockhorn haben sich über zwei Monate hinweg sehr nachhaltig mit dem Thema Wald beschäftigt. Von Wanderungen im Neuenburger Urwald brachten sie viele Schätze mit nach Hause und fertigten daraus individuelle Baumbücher an, wie Erzieherin Margrit Fassio berichtete. Jedes Kind hatte sich einen Lieblingsbaum ausgesucht. Beliebt waren bei den Mädchen und Jungen vor allem Eiche, Buche und Ahorn. Sie sammelten Rindenstücke, Baumscheiben, Früchte, Samen und Blätter und stellten ihre Fundstücke in Büchern zusammen, für die Stephan Köster (BZN Logemann Bockhorn) die Holzeinbände und die Druckerei Berg Pappe gespendet hatte.


Mehr Infos unter   www.flugkraft.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.