• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Gespendet und gelesen

11.11.2014

Eine Geldspende über 1150 Euro hat Gisela Bednarek vom Verein „Hilfe Direkt“ erhalten. Damit unterstützt die Oberschule Obenstrohe wiederholt ihre Patenschule im westafrikanischen Sierra Leone. Dort werden 130 Flüchtlingskinder und Kinder aus mittellosen Familien unterrichtet, die ohne den Verein kaum die Chance hätten, eine Schule zu besuchen. Akuter Anlass der Spende: Sierra Leone ist stark von der in Afrika ausgebrochenen Ebola-Epidemie betroffen. Das Geld wurde von den Schülern der Oberschule Obenstrohe gespendet und durch Gelder des Sponsoren-Laufs und des Kuchenverkaufs erhöht. Die Schülerinnen und Schüler verzichten gerne auf diese Gelder, um die missliche Lage ihrer Patenschule ein wenig zu lindern, berichten die Schülervertreter Luca Bruns und Isabelle Schnauber.

Kontaktperson für den Verein „Hilfe Direkt“ an der Oberschule Obenstrohe ist Monika Flick. Über die Spendenbereitschaft freuten sich die Schulleiterin der Oberschule Obenstrohe Bettina Vogt und Vertrauenslehrer Michael Glitza, der die Spendensammlung organisiert hatte. Die Vereinsgründerin von „Hilfe Direkt“ ist Gisela Bednarek.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Zollamtsgalerie am Vareler Hafen gab es jetzt einen Adventskalender zu hören. Das mag zwar ungewöhnlich klingen, war aber so. Denn Autor Detlef Glückselig las aus seinem Buch vor. Er hatte vor einigen Jahren tatsächlich einen Adventskalender geschrieben – eine Geschichte für jeden Tag. Hinter jeder Tür verbirgt sich eine spannende Geschichte von Erwin, einer alte Schildkröte, und Lorenz, einem kleinen Bären. Bei einem Strandspaziergang finden die besten Freunde eine alte Flasche und befreien einen Flaschengeist. Dieser verspricht ihnen, ihren größten Wunsch zu erfüllen. Zuvor jedoch müssen Erwin und Lorenz 24 Pforten durchschreiten und 24 Prüfungen bestehen. Bei diesen Prüfungen begegnen Erwin und Lorenz unter anderem zwei Gemälden, die sich permanent streiten, und einem Sonnenschirm, der nicht aufgeklappt werden mag. Die Freunde geraten in einen Zeitlupenwald, bekommen es mit einem pummeligen Piraten und dem müden Mike zu tun und müssen ihre eigenen Interessen zurückstellen, um fleißigen Bienen in Not zu helfen. Ob am Ende ihr großer Wunsch wahr wird?

Über Jahre schlummerten die Buch-Dateien auf seinem Computer, nun hat Detlef Glückselig sie wiedergefunden und daraus mit dem Isensee Verlag das Buch „Das Geheimnis der 24 Pforten“ gemacht. Lustig-fröhliche Illustrationen hat die Künstlerin Christine Pape beigesteuert. Das Buch eignet sich zum Vorlesen, Anschauen oder selber lesen für Kinder ebenso wie für „Erwachsene“ – und das nicht nur in der Weihnachtszeit. Es ist im Handel erhältlich und bis zum Jahresende auch in der Zollamt-Galerie. Dort ist gleichzeitig die Ausstellung mit Bildern von Christine Pape zu sehen.

Übrigens geht am Weihnachtabend der Wunsch von Erwin und Lorenz in Erfüllung, sie bekommen einen fahrbaren Untersatz und sind so für weitere Abenteuer bestens gerüstet. „Eine Fortsetzung könnte kommen“, meinte der Autor.

Eine Reihe von erfolgreichen Auszubildenden aus Varel ist von der Niedersächsischen Industrie- und Handelskammer geehrt worden. Darunter Keno Brüning (Papiertechnologe, Papier- und Kartonfabrik Varel), der einen ersten Platz auf Landesebene erreichte, Vanessa Kattenbaum (ebenfalls Papiertechnologin, PKV, 2. Platz), Sören Siebrecht (Papiertechnologe, PKV, 3. Platz) und Markus Volkmann aus Varel (Fachinformatiker, Firma Flyerheaven, Oldenburg). Sie wurden als Landesbeste in Oldenburg ausgezeichnet (die NWZ  berichtete).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.