• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Gespendet und gezeigt

01.04.2014

Seit 25 Jahren ist Rita Toepken aus Jaderberg bei der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham beschäftigt. Am 1. April 1989 trat die gebürtige Wildeshauserin ihren Dienst im Privatkundenbereich in Varel an. 1999 wurde ihr die Leitung der Filiale Langendamm anvertraut. Rita Toepken hat sich als Privatkundenberaterin laufend weitergebildet, zuletzt als zertifizierte Vorsorge-Beraterin. Seit Juni 2010 ist Rita Toepken als Kundenberaterin in der Hauptstelle der Bank in Varel tätig.

Einen guten Publikumserfolg hatte die Geschichtsgruppe der Dorfgemeinschaft Büppel, die in der Aula der Grundschule eine Fotoausstellung zur Geschichte Büppels organisiert hatte. Zahlreiche Büppeler und Vareler nutzten die Gelegenheit, die Fotos anzuschauen, die von der Geschichtsgruppe um Gerold Ostendorf gründlich aufbereitet waren. Auf Karten wurden die Hausstellen historischen und zeitgenössischen Fotos zugeordnet, so dass man den Standort und gegebenenfalls die Entwicklung des Gebäudes und seiner Bewohner beziehungsweise der Nutzung nachvollziehen konnte. Zu den Besuchern zählte auch Heimatvereinsvorsitzender Hans-Georg Buchtmann, der die Arbeit der Geschichtsgruppe lobte. Sie sorge dafür, dass die Facetten der Dorfgeschichte nicht in Vergessenheit geraten. Thema der Ausstellung „Einblicke in die Büppeler Geschichte“ war auch der Reit- und Ponyclub, der in den 70ern und 80ern existierte. Prominenten Raum nahm auch die Entwicklung der Familie Decker ein. Dafür interessierte sich besonders Bäckermeister Michael Kappen, der sich die Fotos interessiert anschaute. Von der Familie Decker hatte Kappens Vater ein Haus erworben, das heute noch die Bäckerei beherbergt. Nebenan wurden übrigens Baumstämme gesägt und es gab eine Säge-Kuhle, in der einer der Arbeiter die Säge mit der Hand bediente, während oben auf einem Gestell ein zweiter die Säge bediente. Auf weiteren Karten waren Gewerbebetriebe in Büppel markiert, so die Stärkefabrik und die Torfstreufabrik.

Über eine Spende in Höhe von 277,75 Euro freut sich der Förderkreis des St. Johannes-Hospitals. Gespendet wurde das Geld von den Mitgliedern der Walking- und Nordic Walking-Gruppen des Vareler Turnerbundes. Rund 90 Mitglieder der Gruppen waren jüngst zu einem Vortrag in der Büppeler Schule mit Dr. Peter Nordmeyer gekommen. Der Kardiologe referierte über Walking als den „idealen Sport für Herz und Kreislauf“. Weil er kein Honorar verlangt hatte, sammelten die Mitglieder der VTB-Gruppen Spenden bei der Veranstaltung. Zur Übergabe trafen sich die Übungsleiter Hanna und Reinhard Friedewold und Günter Golibersuch mit dem Vorsitzenden des Förderkreises des Krankenhauses, Alfred Renze, der sich über den Solidaritäts- und Vertrauensbeweis sehr freute.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.