• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Gewandert und geehrt

11.04.2014

Mit dem Frühlingsbeginn ist die Wandersaison im TuS Sande beendet. Auch im vergangenen Herbst und Winter waren die geführten Wanderungen wieder gut besucht. Wanderwart Horst Müller begrüßte zu den insgesamt 22 Wanderungen, die jeweils rund zehn Kilometer betrugen und in die nähere Umgebung führten, 31 Personen. Davon erhielten zum Abschluss 29 Frauen und Männer den „Goldenen Schuh“, weil sie an mindestens neun Wanderungen teilgenommen hatten. Besondere Auszeichnungen gingen an Uta und Joachim Decker, Gudrun Dierken, Holger Steffens und Rudolf Kruse, die alle fünf Jahre in Folge teilgenommen hatten, an Anette Baumert und Grete Apelt (je 20 Jahre) sowie an Helmut Hoffrogge (30 Jahre). Neben den „Wanderleistungen“ gab es aber auch etliche gesellige Veranstaltungen, die den Teilnehmern viel Spaß machten. Die neue Saison beginnt im Oktober.

 Viel Lob und einen großen Blumenstraße gab es für Helga Hartenberger vom Akkordeonorchester Schortens, die dort seit 55 Jahren in die Tasten greift. Die Vorsitzende Elsbeth Harms gratulierte zu so viel Engagement. Mit ihr wünschte sich Dirigent Hartwig Oldenettel, dass Helga Hartenberger den Musikern noch lange treu bleibt.

 Gerade erst hat sich das Objektschutzregiment in Upjever Ende März mit einem großen militärischen Appell der neuen Struktur angepasst, jetzt dreht das Personalkarussell erneut seine Runden. Major Thomas Behrendt (ovales Bild) übernahm die Führung der Brandschutzstaffel.„Ein absolutes Heimspiel für mich und meine Familie“, ließ der 37-jährige Offizier durchklingen und ergänzte: „Die Region ist für uns schon seit vielen Jahren zur Heimat geworden.“ Zetel heißt ab nun der neue Lebensmittelpunkt der Familie Behrendt. Bereits von 2002 bis 2012 war der dreifache Familienvater im Richthofengeschwader Wittmund und in Aurich eingesetzt, bevor es dann für eine Auslandsverwendung über den großen Teich nach Amerika ging.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Zu einem unterhaltsamen Gemeindeabend hatte Pastor Klaus Illgen von der ev.-luth. Kirchengemeinde in Roffhausen eingeladen. Die Frauen vom Büchereiteam um Doris Blum hatten zusammen mit Küsterin Ute Tunnat und Doris Wilhelm vom Eine-Welt-Laden für ein buntes Programm gesorgt, bei dem Dirk und Karl Eilers von der „Lüttje Bühn“ in Langewerth für viel Spaß mit kleinen Szenen in plattdeutscher Sprache sorgten. Emelie Maurer begeisterte zudem am Klavier mit einem vielfältigen Repertoire.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.