• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Gut geboßelt und Geld gespendet

01.12.2017

Zum dritten Mal hat
Clara Blenke die „Heinrich-Bohlen-Gedenk-Plakette“ gewonnen. Zum 13. Mal hatte der Klootschießer- und Boßelerverein (KBV) „Bahn rein“ Zetel-Osterende jetzt zum Auswerfen der Plakette eingeladen. Gemeldet hatten sich 24 aktive Boßler und Boßlerinnen, so dass 12 Teams an den Start gehen konnten. „Es war kalt und es gab nur kurze kleine Regenschauer, also gute Bedingungen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung“, berichtet Frank Goesmann. Der Sieger der letzten vier Jahre, Nils Blenke, kam diesmal zusammen mit Daria Goesmann auf Platz drei mit insgesamt 805 Metern. Auf den zweiten Platz kamen Christine Janßen und Inge Jelitte (847 Meter). Gewonnen hat das Team Clara Blenke und Johannes David mit 895 geworfenen Metern. Somit ist Clara ihrem Bruder Nils mit jetzt drei Siegen dicht auf den Fersen.

Den weitesten Wurf erzielte die C-Jugendliche Daria Goesmann (163 Meter) und das beste Einzelergebnis wurde von Johannes David geworfen (513 Meter). Die jüngsten Teilnehmer waren Jonas David und Elias Janßen. Für das leibliche Wohl sorgte Kuni Oetjen. Ein besonderer Dank geht wie in jedem Jahr auch an Meike und Uwe Hullen. Dort fand das Werfen statt.

Einen Scheck in Höhe von 1500 Euro hat der Lions-Club Zetel-Friesische Wehde jetzt an das Känguru-Projekt übergeben. Das Geld hatte der Lions-Club bei der Eröffnungsparty für die neue Ausstellungshalle beim Autohaus Penning in Neuenburg gesammelt. Arnim Penning hat den Scheck nun zusammen mit Jochen Meiners vom Lions-Club an Rüdiger Schaarschmidt und Petra Meyer-Machtemes vom Diakonischen Werk übergeben. Das Känguru-Projekt ist eine Aktion in Kooperation mit der evangelischen Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven, dem Diakonischen Werk Friesland-Wilhelmshaven und der Gemeinde Zetel. Es handelt sich dabei um Sprachförderung für Mütter und Kinder mit Migrationshintergrund. Mütter können ihre Kinder im Alter von ein bis drei Jahren zu den Kursen mitbringen, so dass Mutter und Kind profitieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.