• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Henri, der 800.

02.11.2017

Der TuS Sillenstede hat seine Mitgliederzahl erhöht: 800. Mitglied im TuS Sillenstede ist mit gerade einmal neun Monaten Henri. Er ist mit seiner Mutter Saskia Schrader in der Krabbelgruppe, die sich mittwochs von 9.30 bis 11 Uhr im Ev. Gemeindehaus trifft. Seit 2016 angeboten, dient die Gruppe den Kleinsten als „Spielwiese“, den Eltern als Möglichkeit, sich kennenzulernen. Einmal im Monat findet ein gemeinsames Frühstück statt, bald werden Kekse für die Weihnachtszeit gebacken. Wer mitmachen möchte, kommt dazu.

Beendet hat seine Saison der Kanu- und Segelverein Sande – dort gab es zum Abschluss noch ein Ereignis: eine Bootstaufe. Jetzt reihen sich die Einerkajaks „Grobi“, „Zwerg“ und „Wolf“ ein. Vor viel Publikum wurden sie mit Sekt übergossen bevor sie auf den Ems-Jade-Kanal gesetzt wurden. „Grobi“ wird als vereinseigenes Boot unterwegs sein, „Zwerg“ gehört Hinricus Dirks aus Jever und „Wolf“ ist das Boot von Wolfgang Hegerfeld ebenfalls aus Jever. Alle Vereinsmitglieder haben die Gelegenheit, ihre Boote unentgeltlich unterzubringen. Weil es etliche neue Mitglieder gibt, wird es nun aber eng. Eine Lösung muss im kommenden Jahr her. Die Saison zwar völlig verregnet, dennoch machten die Paddler das Beste aus dem schlechten Wetter, hieß es beim Abschlusstreffen. Guten Zuspruch fand die „Schneckentour“, bei der es diesmal innerhalb von drei Tagen von Emden bis Sande ging, eine längere Tour auf dem Main hingegen musste wegen schlechten Wetters vorzeitig abgebrochen werden. Schon jetzt laufen die Planungen für die kommende Saison.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der TuS Oestringen hatte jetzt die älteren Mitglieder des Vereins zu einem gemütlichen Seniorenfrühstück eingeladen. Das fand zum ersten Mal in der eigens dafür umgebauten Gymnastikhalle am Huntsteert statt und löste den sonst durchgeführten Seniorennachmittag ab. 32 Senioren folgten der Einladung und wurden von Geschäftsführerin Karin Kober und Schortens’ stellvertretender Bürgermeisterin Anne Bödeker begrüßt. Zur Unterstützung gesellten sich Sportwart Arno Eckhoff, Corinna Decker und Rita Schaper hinzu, die das Frühstück vorbereitet hatte. Auf sportliche Vorführungen wurde verzichtet. Dafür sorgte Karl Eilers von der Niederdeutschen Bühne mit vielen Kurzgeschichten für beste Stimmung. Dieses Seniorenfrühstück ist bei allen Beteiligten auf große positive Resonanz gestoßen. Der Verein will daher im nächsten Jahr eine Neuauflage auf die Beine stellen.

Die Initiatoren des Repair Cafés in Schortens, das mittlerweile alle paar Wochen im Jugend- und Familienzentrum „Pferdestall“ öffnet, haben sich zwecks Nachwuchsförderung nach Möglichkeiten gesucht, um mit Jugendlichen zusammenzuarbeiten. Fündig wurden sie mit Unterstützung des Kooperationspartners Regionales Umweltzentrum (RUZ) Schortens an der IGS Friesland Nord. Die Idee, dort eine Repair-Arbeitsgemeinschaft einzurichten, stieß sofort auf großes Interesse. Seit kurzem werkeln nun einmal pro Woche 14 Schüler der sechsten bis achten Klasse an verschiedenen Projekten mit den ehrenamtlichen Experten. In den 80 Minuten AG-Zeit wurden zunächst einige nicht mehr brauchbare Geräte demontiert, um das Innere zu erforschen. Die erste Schwierigkeit war das Öffnen der Geräte. Bei einer defekten PC-Maus verbargen sich die Schrauben beispielsweise unter den aufgeklebten Gummipads auf der Unterseite. Andere Geräte waren nur gesteckt und mussten mühsam aufgehebelt werden. Siggi Lindemann, Achim Müller, Heinz Röther und Ronald Brandes vom Repair-Café Schortens zeigten, wie es gehen kann. Die folgende Herausforderung war das erneute Zusammensetzen. Nicht alle Teile fanden auf Anhieb wieder ihren Platz.

Beim Begutachten erster mitgebrachter Spielsachen und Haushaltsgeräte wurde schnell klar: Es fehlen noch ein paar Grundlagen für das erfolgreiche Reparieren. Anhand einer kleinen Einführung in die Werkzeugkunde lernten die Schüler zunächst verschiede klassische aber auch neumodische Werkzeuge, wie etwa den dreieckigen Schraubendreher, und ihre Einsatzbereiche kennen. Es folgten Lötübungen und der Bau eines einfachen Schaltkreises. Bis zum Schuljahresende sollen zusätzlich zu elektronischem Knowhow auch Grundkenntnisse im Bereich Fahrräder, Holz, PC sowie Textilien vermittelt werden.

„Neben der Befähigung zum Durchführen einfacher Reparaturen, geht es in der Arbeitsgemeinschaft auch um die Sensibilisierung der Schüler zum bewussten Umgang mit Ressourcen“, so RUZ-Leiterin Ina Rosemeyer. Ebenfalls ein wichtiger Baustein wird die Recherche zu Ersatzteilen und Reparaturanleitungen sein. Das innovative AG-Angebot wird durch das Zeitbild-Schulprojekt „Gib Abfall einen Korb“ mit bis zu 500 Euro für die Anschaffung notwendiger Materialien gefördert.

Kyoshi Jens Fricke, 7. Dan und Vorsitzender der IMAF Europe HQ - Branch Germany (International Martial Arts Fedaration), Renshi Peter Kluß, 5. Dan und Zweiter Vorsitzender der IMAF Europe HQ - Branch Germany, und Vicky Fricke, 3. Dan vom Osaka Sportcenter Emden waren zu Gast beim Karate-Team des Heidmühler FC. 46 Kinder absolvierten am Vormittag den Selbstschutz & Präventionslehrgang „Gewalt an Kindern? – Jetzt reicht’s!“ und 37 Kinder am Nachmittag. Dabei lernten die Kinder etwa, wie sie sich mit Hilfe ihres Schulranzens gegen Angriffe wehren können. Auch das Befreien aus festen Griffen mit einfachsten Mittel wurde intensiv geübt und gefestigt. Am Nachmittag ging es dann darum, wie man sich wehrt, wenn man auf dem Fahrrad unterwegs ist und wie man sich aus einem Auto befreit. Mirko Bellack vom HFC-Karate-Team ist sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Lehrgangs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.