• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Heuler und Würmchen

08.08.2018

Magisch ging es beim „Würmchenlager“ des TuS Sande in die letzten Tage der Sommerferien. Kurz vor Ferienende erlebten 37 Kinder, davon sieben aus Sandes Partnerstadt Ueckermünde, im Alter von sechs bis elf Jahren eine Woche lang ein Zeltlager, bei dem Spiel, Spaß und sportliches Erleben unter dem Motto „Magie“ im Mittelpunkt steht. „In den Zelten ist es abends schon sehr warm – aber da kann man ja auch ohne Schlafsack auskommen“, meinte Marc Steinbach vom Organisationsteam, zu dem auch Nico Belz, Lisa Bennen, Tobias Brandt und Sörke Taatjes gehören. Unterstützt werden sie von etlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Betreuer.

 Die Ratsfraktionen von SPD und FDP in Schortens haben sich von der Leiterin des Regionalen Umweltzentrums Schortens, Ina Rosemeyer, das RUZ vorstellen lassen. Anlass war, dass sich die Gründung der Umweltbildungseinrichtung zum 25. Mal jährt. Udo Borkenstein erinnerte daran, dass es 1993 die SPD-Fraktion war, die den Antrag gestellt hat, das Steinhaus im Klosterpark dem Förderverein des RUZ für pädagogische Zwecke zur Verfügung zu stellen. Das Umweltbildungszentrum ist aus der Region nicht mehr wegzudenken, war die einhellige Meinung der SPD/ FDP-Gruppe und die weitere Unterstützung durch die Stadt ist für die Besucher selbstverständlich.

D er jüngste Zuwachs im Team der Nordsee GmbH ist gerade einmal 12,1 Kilogramm schwer und hat das dickste Fell von allen: Die Marketinggesellschaft „Nordsee“ mit Sitz in Roffhausen hat auch in diesem Jahr die Patenschaft für einen verwaisten Seehund übernommen und unterstützt damit die Arbeit der Seehundstation Norden-Norddeich. Auf ihrer Facebook-Seite startete die Nordsee die Suche nach einem geeigneten Namen für den verwaisten Meeressäuger. Die Mehrheit sprach sich schließlich für „Swantje“ aus. Mit nur 7,8 Kilogramm und 76 Zentimetern Länge wurde der Heuler am 21. Juni in Sautelersiel aufgenommen. Ein wenig zerzaust und stark geschwächt sei er laut der ehrenamtlichen Wattenjagdaufseher gewesen. Der verwaiste Heuler wurde in der Seehundstation von fachkundigen Pflegern aufgezogen und schwimmt nun schon im großen Freischwimmer-Becken. Zurzeit kümmert man sich in Norddeich um 150 Heuler. Mit der Seehund-Patenschaft übernimmt Die Nordsee GmbH die Futterkosten für Swantje, sagt Geschäftsführerin Carolin Wulke.

Jubiläen in der Ev. Kindertagesstätte Sande: In dieser Woche feiern zwei Mitarbeiter ihre 30-jährigen Dienstjubiläen. Erzieherin Isabel Bruns und Kindergarten-Leiter Detlev-Uwe Fleischer können auf drei Jahrzehnte zurück­blicken. Zehn Jahre zum Team gehören außerdem Beate Janßen und Gruppenleiterin Heike Templin. Willkommen geheißen wurden zum Start ins neue Kindergartenjahr außerdem Erzieherin Valentina König und nach bestandener Prüfung auch Erzieherin Sandra Heye sowie Praktikantin Jasmin Koch Praktikantin von der Uni Vechta.

Auch in der Sander Gemeindeverwaltung gab es Jubiläen zu feiern: Gabriele Immerthal und Hans-Hermann Tramann (ovales Bild) blicken auf jeweils 40 Jahre Dienstzeit bei der Gemeinde Sande zurück. 1978 begannen beide zeitgleich ihre Ausbildung bei der Gemeinde unter Gemeindedirektor Hermann Pichert und dem inzwischen verstorbenen Bürgermeister Dieter Günther. Gabriele Immerthal ist nach einigen Stationen im Rathaus heute im Bereich der Sozialstation und der Grundschule Sande tätig. Fachbereichsleiter Hans-Hermann Tramann hatte bereits kurz nach Ausbildungsende weitere Qualifizierungen durchlaufen. Bürgermeister Stephen Eiklenborg dankte beiden für ihren engagierten Einsatz und Dienst zum Wohl der Allgemeinheit.

Das Karate-Team des Heidmühler FC hatte in Renshi Peter Kluß, 5. Dan Karate und 2. Vorsitzender der International Martial Arts Federation einen hochkarätigen als Prüfer zu Gast. In der Gürtelprüfung gemeinsam mit Beisitzer Mirko Bellack wurde von den Karate-Prüflingen vieles abgefragt. Dazu zählen die „Kata“, der Kampf gegen einen imaginären Gegner auf ein vorgeschrieben Ablaufweg. Das „Kumite“ dabei geht es um je nach Gürtelgrad vorgeschriebene realistische Angriffe und die damit verbundene Abwehr mit einem Partner und das „Kihon“ auf dem Programm. Dieses beinhaltet die Vorführung von mehreren kombinierten vorgeschriebenen Hand- und Fußtechniken. Bestanden haben zum 8. Kyu Gelb Dr. André Hering, zum 4.Kyu Lila Christian Buß und zum 1.Kyu Braun Marvin Lohß.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.