• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Zwei Wangerländer erobern die Plattdeutschbühnen

16.01.2019

Horum Beim 3. Klönsnack von Bernhard Eden begeisterte das „Duo Muulwark“ im Frieslandstern in Horum mehr als 100 Zuhörer, die sich zuvor mit deftigem Schinkenbrot stärkten. Etwas zu deftig waren manchmal Passagen in den zwei Sketchen des Oldenburger Duos. Heimat- und Plattdeutsch-Enthusiast Eden hat sich zur Aufgabe gemacht, das Niederdeutsche oder das Plattdeutsche zu fördern und zu erhalten. Plattdeutsch ist eine Sprache und kein Dialekt, „predigt“ Eden und stellt das auch beim Flegelbeer unter Beweis.

Galt noch vor Jahren Plattdeutsch als nicht gesellschaftsfähig, so hat sich diese Einstellung heute total gewandelt, sagen Magdalene und Harald Hoffrogge aus Jever. Sie gehören seit vielen Jahren zu den ständigen Klönsnackbesuchern und sehen Plattdeutsch wie viele andere auch nicht nur als Programm zur Bespaßung an. Sie schätzen die facettenreiche Ausdrucksform der Niederdeutschen Sprache.

Mit dem Sketch „Das Frühstücksei“, eine Anleihe beim Satiriker und Komiker Loriot, begann der illustre Abend. Hermann (Michael Janßen) und Gesine Friedrichs (Tina Alken) zeigen in diesem Klassiker das Problem des „Aneinander-vorbei-Redens“ zwischen Mann und Frau. „Gesine! Das Ei ist hart.“

Die schrulligen Seniorinnen „Hermine & Gesine“ erinnern im zweiten Sketch in ihrer Aufmachung an die fränkischen Komödianten Waltraud und Mariechen. Die zwei älteren Damen brechen immer wieder aus ihrem Seniorenstift aus. Sie treiben ihr Umfeld über wilde Affären, Rosis Tortenparadies und Klötenköm an den Rand des Wahnsinns. In ihrem Reiseproviant entdeckt die mannstolle Hermine auf einer Verpackung das Pendant zu Käpt’n Iglo im am Tisch sitzenden Bernhard Eden.

Michael Janssen, gebürtiger Wangerländer, stand schon im Vorschulalter auf der Bühne, und lernte bei Bernhard Eden im Landgasthof Friesland in Friederikensiel Koch. „He hett sük düchtig verännert und is grood un breet worn“, meen Bernhard Eden. Im Fernsehen war Janssen in kleinen Rollen in der Serie „Großstadtrevier“ (ARD) zu sehen. Mit seiner Cousine, der in Oldenburg wohnenden Wangerländerin Tina Alken spielt er mit „Muulwark“ Plattdeutsche Comedy.

Der nächste Klönsnack am 9. Februar beginnt wieder um 19 Uhr mit der Schinkenvesper. Dann sind die Wangerländer Lokalmatadoren Shantychor Horumersiel, Wiard Rosenboom und De Platters Gäste im Frieslandstern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.