• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Im Sport erfolgreich

13.11.2014

Zum Abschluss der Tennis-Freiluftsaison feierte der Tennisclub Jever sein alljährliches Weinfest im Clubhaus an der Anton-Reling-Straße. Die Mitglieder des Vereins um Vorsitzenden Hugo Urban gemeinsam mit ihren Gästen den Abend bei Winzerweinen aus der Pfalz. Die zahlreichen und interessanten Preise aus der Tombola sorgten zusätzlich für gute Stimmung und trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Mit großem Erfolg haben Schülerinnen und Schüler aus 20 Klassen der Berufsbildenden Schulen Jever an der AOK-sports-Tour 2014 teilgenommen: Bei der Aktion geht es darum, Jugendliche im Rahmen von Meisterschaften über ein komplexes Bewegungskonzept (Reaktionszeit, Sprintvermögen, Wurfergebnis, Pendelvermögen im Slalom) zu motivieren, sich im Alltag mehr zu bewegen (die NWZ  berichtete). Gleichzeitig bildete die Aktion den Auftakt einer für dieses und nächstes Schuljahr an den BBS Jever geplanten „Gesundheitsoffensive“ mit den Schwerpunkten sportliche Bewegung, Ernährung und Stressmanagement. Nun wurden die Sieger mit Eintrittskarten für den Heide-Park Soltau belohnt: In der Einzelwertung siegte bei den Schülerinnen Ronja Janssen vor Jill Kambourov und Sina Leurs, bei den Schülern Godin Hinrichs vor Kevin Kotter und Danny König. In der Rangliste der Berufsbildenden Schulen in Niedersachsen liegt die jeversche Schule derzeit auf Platz 1, freut sich Schulleiter Jan Zimmermann.

Für Anke Jelken aus Schortens war es eine Herzensangelegenheit, dem Friedel-Orth-Hospiz Jever auf besondere Weise zu danken: Nach dem Tod ihrer Schwägerin in der Einrichtung organisierte sie einen Basar und Flohmarkt zugunsten des Hospizes. Selbst gebundene Kränze, Duftsäckchen und rot-weiße Weihnachtsmänner aus Holz gestaltete Anke Jelken trotz ihrer eigenen Krankheit selbst. Mit Unterstützung „fleißiger Helferlein“, wie sie Margret Hemken, Birgit Grube und Claudia Hemken nennt, wurde der Basar zum Erfolg. Die Einnahmen von 220 Euro überreichte sie an Hospizleiterin Irene Müller. Ein Geschenk legte Anke Jelken noch dazu: Sie band einen großen Adventskranz fürs Hospiz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Dorfgemeinschaft Moorwarfen hatte die Kinder des Ortes zur 3. Halloweennacht eingeladen und viele sind dem Ruf gefolgt. Jugendwartin Anke Mädel und Anke Hering hatten mit weiteren Helfern alles im „Old Schoolhus“ vorbereitet. Am späten Nachmittag fanden sich 16 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren ein. Es gab einige Überraschungen und ein leckeres Abendessen. Mit Geschichten rund um Halloween wurde die Zeit bis zum Höhepunkt, der Übernachtung im „Old Schoolhus“, kurzweilig gestaltet. Am Morgen gab es eine Kissenschlacht und ein Frühstück, die Kinder bekamen noch eine Überraschungstüte. Die Eltern holten ihre müden, aber zufriedenen Kinder ab. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Sponsoren und Helfern, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben.

Eine neue Kreisgeschäftsstelle hat die CDU Friesland in Jever eröffnet: Zu finden ist sie an der Blumenstraße 3. Zur Eröffnung besichtigten Kreisschatzmeister Wolfgang Fleischhauer, Bundestagsabgeordneter Hans-Werner Kammer, Kreisgeschäftsführerin Beate Wedermann, der stellvertretende Kreisvorsitzende Jens Damm sowie der stellvertretende jeversche Stadtverbandsvorsitzende Oliver Stelter die neuen Räume.

Über eine Spende in Höhe von 1000 Euro kann sich der Verein „Gattersäge Upjever“ freuen. Vorsitzender Klaus Homola (ovales Bild) nahm jetzt die Spende vom Präsidenten des Rotary-Clubs Jever-Jeverland Dr. Walter Kühme entgegen. Das Geld soll laut Homola in den geplanten Anbau auf dem Gelände des Gattersägenvereins in Upjever investiert werden. In dem Anbau sollen alte Geräte und Maschinen ausgestellt und betrieben werden. Der Rotary-Club Jever-Jeverland unterstützt gemeinnützige Vereine und Institutionen sowie deren Projekte in der Region. „Es liegt uns sehr am Herzen, unter anderem kulturelle, kulturhistorische oder naturnahe Projekt zu unterstützen“, sagte Kühme. Wichtig sei, dass die Projekte auch Schülern und Erwachsenen zugänglich sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.