• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

In Bockhorn gibt’s viel zu feiern

27.03.2018

N

un kann Ostern kommen: Am Samstag haben fleißige Mädchen im Garten des evangelischen Gemeindezentrums in Bockhorn ein großes Osternest gebastelt. Dazu hatten Anke Rull und Helga Wegener von der Arbeiter-Samariter-Jugend eingeladen.

Die Zweige von Birke, Hartriegel und Weide wurden teilweise vom Osterfeuerholz-Sammelplatz stibitzt, um daraus einen stabilen Kranz für das Nest zu binden. Mit weichem Moos aus dem Wald und Rindenstückchen hat die Gruppe das Nest dekoriert. Bunte Blumen sorgen für ein frühlingshaftes und farbenfrohes Aussehen, und so entstand Bockhorns größtes Osternests. Nach einigen Stunden eifrigen Werkelns gab es Tee und Kuchen zur Stärkung. Anschließend wurde das Nest behutsam vom Gemeindezentrum in die gegenüberliegende St.-Cosmas-und-Damian-Kirche getragen. Über die Osterfeiertage steht das Nest im Eingangsbereich des Gotteshauses.

Das 120-jährige Bestehen des Turnvereins Bockhorn steht bevor: Am 27. August 1898 wurde der Turnverein gegründet. Bei der Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder beschlossen, den Geburtstag des Vereins mit einigen Aktionen zu feiern.

Die Übungsleiter sprachen sich dafür aus, in diesem Jahr mit ihren Turngruppen am Umzug zum Bockhorner Markt teilzunehmen. Außerdem ist für den Herbst ein bunter Nachmittag geplant mit Tanz, Vorführungen und einem Rückblick auf die vergangenen Jahre. Die Vorsitzende Anke Rull bedankte sich bei allen Übungsleitern für ihr Engagement. Einige wurden besonders geehrt für langjährige Treue: Reiner Junker (18 Jahre), Helga Oppotsch (30 Jahre), Silvia Altmann (17 Jahre), Eva Schmidt (18 Jahre) und Karin Walter (20 Jahre). „Die Mitgliederzahl des Turnvereins Bockhorn ist erfreulicherweise auf 718 gestiegen“, berichtet Kassenwartin Ingrid Dierks.

Viel zu besprechen hatten die Mitglieder des Bürgervereins Steinhausen bei ihrer Jahreshauptversammlung. Sie haben sich in der Altdeutschen Diele in Steinhausen getroffen. Die Mitglieder sprachen unter anderem darüber, wie sie die Jugend mehr in die Vereinsarbeit einbeziehen können. Dafür haben sie jetzt ein Treffen angesetzt: am 25. Mai um 18 Uhr in der Altdeutschen Diele. Dort können die jungen Leute im Alter von etwa 14 bis 24 Jahre ihre Ideen und Wünsche vorbringen. „Schön wäre es auch, wenn sich daraus ein Jugendvorstand entwickelt, der hilft, diese Ideen auch umzusetzen“, sagt Imke Haschen vom Bürgerverein.

Bei der Sitzung ging es außerdem um die Termine, die schon feststehen: Das Osterfeuer findet am 31. März auf der Weide am Kuhham statt und wird vom Boßelverein ausgerichtet. Im September möchten die Steinhauser wieder am Umzug zum Bockhorner Markt teilnehmen. Am 18. November findet eine Gedenkfeier am Ehrenmahl statt. Der Laternenumzug ist am 2. November – und diesmal soll bei der Veranstaltung mit Rücksicht auf die kleinen Kinder vor dem Laternenlauf, um 17.30 Uhr, für das leibliche Wohl gesorgt werden. Anschließend startet der Umzug.

Angedacht ist auch regelmäßig, das heißt einmal im Quartal, einige Straßen und Problembereiche abzulaufen um Müll zu sammeln und die Plätze der beiden Denkmäler zu reinigen. „Beim Seefahrerdenkmal wäre ein Mülleimer wünschenswert, ebenso ein zusätzlicher geschlossener Behälter an der Schule beziehungsweise am Kindergarten“, berichtet Imke Haschen. Es wurde auch über die Beteiligung des Bürgervereins an den Displays zur Verkehrsberuhigung auf der Landesstraße gesprochen und über Engpässe in der Sielmeisterstraße, Hohle Straße und Schwoonstraße, ebenso wie über die Parkplatzsituation bei der Schule.

Zum Abschluss des Abends bedankte sich Peter Töllner bei den Helfern bei den Veranstaltungen und besonders bei Andreas Tapken, Hein Thalen, Rolf Wessels und Jens Töbermann für die Reparaturarbeiten am Seefahrerdenkmal und an den Schaukästen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Bürgervereins und auf Facebook.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.