• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Generationswechsel im Vorstand

19.02.2019

Jever Das Hobby Angeln erfreut sich offensichtlich wieder steigender Beliebtheit. Das konnte zumindest der Angelverein Jever anhand der steigenden Mitgliederzahlen deutlich machen: Über ein Plus von 1017 Mitgliedern im Jahr 2017 auf 1131 Mitglieder im Jahr 2018 konnte sich Vorsitzender Manfred Lehmann auf der Jahreshauptversammlung freuen.

Ehrungen


Ehrungen im Angelverein:
 Für 25 Jahre Mitgliedschaft sind geehrt worden: Karl Braams, Jan Bronn, Axel Dabitsch, Wilfried Faß, Henning Fellensiek, Martin Folkers, Stefan Frerichs, Horst Gander, Erich Gerken, Renee Harms, Heinz Janßen, Olaf Janßen, Jörg Penning, Hartwig Schröder, Henning Schuster und Ingo Wilken.


 Für 40 Jahre Mitgliedschaft sind geehrt worden: Bernhard Atons, Ralf Bulk, Maria Drexler, Onno Ehnts, Georg Friese, Dietrich Fuhrwerk, Wolfgang Gawenda, Fred de Groot, Heinz Janhsen, Hans – Jürgen Leitz, Ernst Peter Mienkowski, Hans - Erich Philips, Dieter Schubert und Günter Wölk.


Für 50 Jahre Mitgliedschaft sind geehrt worden: Helmut Alken, Wilhelm Becker, Richard Fietz, Johannes Frerichs, Walter Glaubitz, Hans – Dieter Hohlen, Gert – Holger Mell, Harald Möllmann, Günter Sendt, Martin Tobias.


Für 60 Jahre Mitgliedschaft im Angelverein ist Walter Denker geehrt worden.

Mehr Jugendliche dabei

Besonders deutlich wird das bei den Jugendlichen. Deren Zahl ist von „nur“ 37 auf heute 57 angestiegen. Grund dafür ist sicherlich eine kontinuierliche gute Jugendarbeit.

Erleichterung herrschte darüber, dass die Gewässer des Vereins den vergangenen sehr heißen Sommer so gut überstanden hätten. Die Wasserqualität sei durchweg im „normalen Bereich“ geblieben, stellte Gewässerwart Frank Coordes fest.

Lediglich im Wangermeer habe es ein kleines Fischsterben gegeben. Dort seien etwa 30 tote Schleien gefunden worden. Ursache dafür seien wohl Kormorane gewesen, denn fast alle toten Fische wiesen Bissspuren auf.

Gut besucht waren auch die Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr. Lediglich ein Skatturnier musste wegen zu geringer Beteiligung abgesagt werden. Sehr erfolgreich war der „Tag der offenen Kuhle“ im Oktober, bei dem der Verein sich der Öffentlichkeit präsentierte und dabei eine erhebliche Zahl neuer Mitglieder werben konnte. Auch das traditionelle Zeltlager der Jugendgruppe in Zerbst war mit 14 Teilnehmern „ausgebucht“.

Im Griff hat der Vorstand wohl auch das jahrelang schwelende Problem der Fischereiaufseher, die dafür sorgen sollen, dass das Angeln auch regelgerecht durchgeführt wird.

Eine Menge Ärger

Nachdem die Anzahl dieser Aufseher im letzten Jahr auf nur fünf gesunken war, hat sich der Vorstand intensiv um Nachwuchs bemüht und inzwischen 15 Freiwillige gefunden, die engagiert diese nicht unbedingt beliebte Aufgabe wahrnehmen.

Das allerdings bringt dem Verein eine Menge Ärger: 65 Strafanzeigen wegen Fischwilderei, Tierquälerei und anderer Delikte haben die Fischereiaufseher im vergangenen Jahr gestellt.

Auch im Vorstand des Angelvereins gab es Änderungen. Mit Onno Düselder, Lothar Vorwald und Günter Wölk hatten drei Mitglieder schon im Vorfeld angekündigt, nicht zur Wiederwahl anzutreten.

Die Mitglieder wählten nun Daniel Kreye zum Fachwart Finanzen und Alexander Iskiv zu seinem Stellvertreter. Zweiter stellvertretender Vorsitzender wurde Andreas Scheinmaier gewählt.

Alexander Meinen ist jetzt zum neuen Leiter der Jugendgruppe und Jörn Zimmering zu seinem Stellvertreter gewählt. Damit ist im Vorstand des Angelvereins nun ein Generationenwechsel vollzogen worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.