• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Kämpferische Kinder und viele Infos

05.08.2014

Kräftig Jiu Jitsu trainiert haben jetzt 24 Kinder aus Weißrussland, die auf Einladung des Vereins „Kinder von Tschernobyl“ derzeit zu Gast in Friesland sind, im Studio der Selbstverteidigung (SDS) in Varel. Der Leiter Frank Kramer brachte den Jungen und Mädchen in der 90-minütigen Übungseinheit einige Tricks und Kniffe bei. „Alle haben gut mitgemacht und waren topfit“, sagte der Trainer. Auch im nächsten Jahr steht wieder ein Besuch in dem Studio in Varel an. „Wir machen das gerne wieder“, betonte Kramer.

„Die Kinder sind seit Sonntag in Gastfamilien in Varel untergebracht“, sagte Toni Schiffer vom Verein „Kinder von Tschernobyl“. Zuvor haben sie zwei Wochen lang ihr Quartier in der Jugendherberge von Schillig bezogen, von wo aus sie Ausflüge unternommen hatten. In den kommenden Tagen stehen zudem weitere Aktivitäten auf dem Plan. So besuchen die Kinder an diesem Donnerstag das Naturfreibad in Zetel, wo sie von Bürgermeister Heiner Lauxtermann empfangen werden. Zudem steht eine Draisinen-Fahrt von Westerstede nach Ocholt (Kreis Ammerland) an. Die Gruppe mit den zwei Begleitern reist dann am Dienstag, 19. August, wieder ab. 1986 geschah die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl. Seit 1995 nehmen friesländische Familien weißrussische Kinder auf, damit diese ihr Immunsystem stärken können.

Fünf neue Auszubildende sind jetzt im Upstalsboom Landhotel Friesland in Obenstrohe in ihr Berufsleben gestartet. „Wir freuen uns sehr, dass wir wieder einige junge Menschen gefunden haben, die wir im Ausbildungsberuf Koch und Hotelfachmann ausbilden dürfen“, sagte Hoteldirektor Marc Stickdorn. Neu im Team sind Hendryk Bergfeld (Azubi Hotelfach), Lisa Dunkel (Azubi Hotelfach), Marc Michalowski (Azubi Koch), Ramona Lammers (Azubi Hotelfach) und Marie-Charleen van den Hooven (Azubi Hotelfach). Der erste Tag steht ganz im Zeichen der Information. Dabei wurden sie auch begrüßt von der Auszubildenden-Beauftragten und guten Seele des Hauses, Bärbel Schramm, sowie Kerstin Schröder, Azubisprecherin im dritten Lehrjahr (Hotelfach). Neben der allgemeinen Vorstellung stand ein ausführlicher Hausrundgang an sowie die Einweisung in die für alle geltenden Unternehmensregeln. „Wir wünschen unseren Auszubildenden einen tollen Start ins Berufsleben“, sagte Stickdorn.

Auf große Resonanz ist die erste Infoveranstaltung zur Umgestaltung des Schlossplatzes in Varel gestoßen. Eine private Initiative von geschichtlich interessierten Varelern will in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein die bei Bauarbeiten ausgegrabenen Funde des 1871 abgerissenen alten Schlosses erhalten und sichtbar machen (die NWZ  berichtete). „Wir mussten auf die Schnelle sogar Infozettel nachdrucken“, zeigte sich Mit-Initiator Jan Janssen von dem Zuspruch begeistert. Gemeinsam mit Bert Diekmann, Hans-Georg Buchtmann, Reinhart Holz und Jürgen Evers präsentierten sie an einem Stand vor dem Heimatmuseum die Pläne und präsentierten auch ein Schlossplatzmodell.

„Viele Leute haben uns ihre Unterstützung zugesagt“, berichtete Janssen. Die Hilfsangebote waren dabei nicht nur finanzieller Art: „Viele wollen auch Konzerte oder Lesungen veranstalten, manche Firmen boten ihre Arbeitskraft an.“ Noch bis Mittwoch, 13. August, besteht die Gelegenheit, für das Konzept zum Erhalt der Schlossplatz-Funde Geld zu spenden auf folgendes Konto des Heimatvereins Varel: IBAN: DE53282626730108266304,
BIC-Code: GENODEF1VAR.


     www.betterplace.org/p19940 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.