• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Kochen, Pokale und grüne Milch

22.02.2013

Mit großer Begeisterung und viel Eifer haben rund 100 Schüler der dritten und vierten Klassen der Grundschulen aus dem südlichen Friesland in der Turnhalle Obenstrohe beim Fußballhallenturnier der Jungen des Südkreises Friesland um Sieg und Platz gespielt. Nach der Gruppeneinteilung begannen die jeweils elf Minuten dauernden Spiele. Unter den strengen Augen der Schiedsrichter Carlos Geitz vom Lothar-Meyer-Gymnasium sowie Phillip Zuchgan und Sven Mauritz von der Oberschule Obenstrohe fanden spannende und faire Spiele statt. Der Kreisvorsitzende des Niedersächsischen Fußballverbandes, Heinz Lange, und der Jugendtrainer des TV Neuenburg, Michael Will, konnten nach aufregenden Stunden und Spielen der Mannschaft rund um Dieter Winkler von der Fußball AG der Astrid-Lindgren-Schule Neuenburg zum Sieg gratulieren. Die Plätze erreichten: 2. Obenstrohe, 3. Langendamm, 4. Osterstraße, 5. Bockhorn, 6. Grabstede, 7. Büppel, 8. Zetel und 9. Hafenschule.

Mehr über gesunde Ernährung lernen und den Spaß an Bewegung entdecken – das konnten die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Varel am Donnerstag. Das Ammerländer „Milchmuhbil“ kam mit Vertretern von Werder Bremen an die Arngaster Straße. „Wir sind einer von 44 Werder-Partnern im Weser-Ems-Land, die an den Aktionswochen teilnehmen können“, freute sich Schulleiterin Irmgard Schläger. Vorbereitet hatte diesen etwas anderen Schultag Sarah Lüling, Fachbereichsleiterin Hauswirtschaft, und Kai Pankow, Fachleiter für den Sport. Das Thema Bewegung und gesunde Ernährung sprach viele Schüler an, so konnten an den Angeboten nur jeweils zwei bis drei Interessenten aus jeder Klasse teilnehmen. Der Werder-Bremen-Trainer Maximilian Roeren bot in der Sporthalle eine Ballschule an. Susanne Deckert von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft bot ein Snackseminar an. Zubereitet wurden leckere Kleinigkeiten „immer mit einem Milchprodukt dabei“, betonte sie. In den Pausen schenkten Klaus Helmbold, Hans-Jürgen Mühlhaus und Felix Agostini vom „Milchmuhbil“ für alle kostenlose grüne Werder-Milch aus. 150 Liter der fettarmen Milch mit Pfefferminzgeschmack hatten sie mitgebracht sowie 100 Fanschals und 100 Freikarten für ein Fußballspiel in Bremen. Über die Vergabe der begehrten Karten wird das Los entscheiden. Am Sonnabend, 2. März, geht es mit Bussen zu diesem ungewöhnlichem Schulausflug. Dann spielt Werder daheim gegen Augsburg.

 Eine Spende in Höhe von 1000 Euro aus den Reinerträgen von Glückssparlosen hat jetzt der Förderverein der Pestalozzi-Schule Varel überreicht bekommen. Der Filialleiter der Oldenburgischen Landesbank (OLB) in Varel, Marco Peters, betonte bei der Übergabe: „Das Geld wird hier sehr sinnvoll genutzt. Wir freuen uns, soziale und pädagogische Projekte zu unterstützen.“ Der Förderverein hilft der Schule „mit allem was den Schülern nützt“, betonte Ulrike Marks. Zum dritten Mal erhielt der Förderverein die Spende der OLB. Mit dem Geld wird das Mittagessen für die Schüler bezuschusst. Seit drei Jahren, mit dem Beginn der Ganztagsschule, wird an drei Tagen pro Woche ein Mittagsmenü angeboten. Einzigartig in der Region ist es, dass alle Speisen mit frischen regionalen Zutaten in der Schule selbst gekocht werden. Abwechselnd sind Schüler der achten Klassen in der Küche tätig. „Von der Planung bis zum Putzen“, beschreibt Hayo Kayßer vom Förderverein die Aufgaben. Es dient dem sozialen Lernen. Die Anerkennung durch Mitschüler und Lehrer motiviere den „Küchendienst“ zusätzlich. Rund 60 Mahlzeiten mit frischem Salat und Nachspeise werden täglich ausgegeben. Förderschulrektor Carsten Kliegelhöfer freut sich über die Zuwendung an den Förderverein. 

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.