• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Kontaktpflege beim Boßeln

05.03.2019

Gut besucht war der Kinderkirchentag in Jever. Unter Leitung von Diakon Fredo Eilts, dem EJO-Team und der musikalischen Mitwirkung von Kreiskantor Klaus Wedel konnten 43 Kinder sich mit dem Thema „Elemente und die Geschichte der Sturmstillung“ beschäftigen. Das Thema Licht wurde im Keller der Stadtkirche erhellt – durch Lichtexperimente. Wasserspiele auf dem Kirchplatz, Gestaltung von Gartenkästen mit Erde und Steinen und vieles mehr wurden geboten. Acht Jugendliche und zwei Mütter haben die Aktion begleitet. Doris John backte 100 leckere Pfannkuchen.

Wie in jedem Jahr stand der Spaß wieder im Vordergrund beim Boßeln des Landvolkvereins Cleverns-Sandel-Möns gegen „Jever Aktiv“: Seit vielen Jahren unterhalten einige Mitglieder von „Jever Aktiv“ den Kontakt zwischen Stadt und Land – und dazu gehört das jährliche Boßeln. Die Pause bei Marita und Folkert Rieniets in Sandel bot Gelegenheit zum Aufwärmen und viele lobten den mit viel Liebe zum Detail restaurierten „Zigeunerwagen“, in dem es dann auch für die 20 Friesenspieler sehr eng wurde.

Mit einem Dankeschön-Essen hat sich der Förderverein Freibad Jever bei allen ehrenamtlichen Helfern für die Arbeitseinsätze im vergangenen Jahr bedankt. Das Matjesessen fand im Jugendhaus statt. Vorsitzende Marianne Rasenack dankte den Helfern und lobte ihr Engagement.

Im Rahmen einer Feierstunde ist Inga Gebhardt, (ovales Bild), Arzthelferin im Gesundheitsamt Friesland, in den Ruhestand verabschiedet worden. Von 1969 bis 1971 absolvierte sie eine Ausbildung zur Arzthelferin im Krankenhaus Osterforde, wo sie auch tätig war. Seit Januar 1980 war sie beim Landkreis Friesland beschäftigt.

Die Grundschule Am Harlinger Weg hat eine neue Musikanlage mit Mischpult, Bluetooth-Anschluss, CD-Player, Headsets, Mikrofonen und Bühnenlautsprechern vom Förderverein bekommen. Nachdem der Hausmeister Jörg Friedrichs die Anlage aufgebaut hatte, wurde sie bei Schulaufführungen eingesetzt. Die Vorstandsmitglieder Karin Hülsmann und Nadine Janßen haben die 3000 Euro teure Anlage übergeben, Rektorin Anke Kreye bedankte sich.

Es ist wieder so weit: Das inzwischen 33. Boßelspiel zwischen Feuerwehr und Polizei Jever ist eingeläutet worden. Zur Herausforderung trafen sich jetzt von der Polizei Bernd-Rainer Otten, Jörg Rimatzki und Peter Beer sowie von der Feuerwehr Andreas Neeland und Torsten Schoster.

Bei Fahrten zur politischen Bildung fahren 16 Helferinnen und Helfer aus dem Ortsverband Jever des Technischen Hilfswerks (THW) nach Berlin. Sie werden den Deutschen Bundestag besuchen und bei einigen Veranstaltungen von der SPD-Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller begleitet. Da ist es gut, wenn man sich vorher miteinander bekannt macht: Den wöchentlichen Dienstabend des Ortsverbandes nutzte Siemtje Möller für einen Kurzbesuch in der THW-Dienststelle in Jever.

Nun fand wieder die Fortbildung der Stadt-/Gemeinde-/Ortsbrandmeister sowie deren Vertreter in der Feuerwehrtechnischen Zentrale Friesland in Jever statt. Als Themenschwerpunkte hatte stellvertretender Kreisbrandmeister Matthias Kruse Vorträge der Leitstelle Friesland/Wilhelmshaven und des Rettungsdienstes Friesland festgelegt. Die Geschäftsführerin der Leitstelle Maren Bartels berichtete ebenso über die Arbeit wie der Ausbildungsleiter des Rettungsdienstes Friesland, Andreas Folkers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.