• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Kramermarkt und Party

08.10.2019

Es ist schon Tradition, dass die Mitglieder des Zeteler Marktausschusses gemeinsam mit der Marktverwaltung den Oldenburger Kramermarkt besuchen. Dort wurde die Delegation um Marktmeister Olaf Oetken und den Ausschussvorsitzenden Fritz Schimmelpenning von Schaustellervertretern in Empfang genommen und konnte die Neuheiten auf dem toll bebauten Marktgelände besichtigen. Der Marktausschuss hält sich so auf dem Laufenden: Die Mitglieder können auf dem Oldenburger Kramermarkt mit Schaustellern, die auch für den Zeteler Markt in Betracht kommen, in Kontakt treten. Fasziniert waren die Ausschussmitglieder von der „Zeitreise“, die vom Schaustellerverband Oldenburg mit sehr viel Liebe aufgebaut wurde. Diese Ausstellung mit kostenlosem Eintritt zeigt das Leben der Schausteller auf den Märkten von früher bis heute.

Das war eine Gaudi: In Zetel haben Hunderte Menschen in Lederhosen, blau-weißen Hemden und Dirndl an zwei Abenden hintereinander ein rauschendes Oktoberfest gefeiert. Am Freitag und am Samstag haben die Gäste im Hankenhof zünftig gegessen, getrunken und zu bayrischer Stimmungsmusik getanzt – ein voller Erfolg, finden die Tivoli-Wirte Fritz „Fidi“ Ahlers und Ehefrau Bruni Ahlers.

Zum Teil mehrere Hundert Kilometer haben die Besitzer der 260 Oldtimer auf sich genommen, die beim Treffen in Friedeburg ausgestellt waren. Die Dorfgemeinschaft Wiesede hatte im Oldtimer-Café im „JuSt“ alle Hände voll zu tun. Die Jugendfeuerwehr Marx versorgte Aussteller und Besucher mit Grillwürsten. Das Organisations-Team um Hans-Hermann Lohfeld war für die wertvolle Unterstützung sehr dankbar. Zum Abschluss des Treffens wurde mit einer Spendenübergabe ein gemeinnütziger Verein bedacht, bevor es zur Pokalverlosung kam. Diesmal hatte das Organisationsteam den Verein „Lebenswunsch“ aus Ovelgönne auserkoren, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen am Lebensende einen speziellen persönlichen Wunsch zu erfüllen und diesen Wunsch des Lebens mit Freude erleben zu lassen. Als der Vorsitzende des Vereins Lebenswunsch, Mark Castens, anhand einiger Beispiele aus der bisherigen Tätigkeit des Vereins berichtete, wurde es ganz still auf dem Vorplatz des JuSt. „Ein Zeichen, dass genau der richtige Verein unterstützt wurde“, sagt Hans-Hermann Lohfeld. Er wies darauf hin, dass jeder Sponsor, Aussteller und Besucher zu dieser und weiteren Spenden beiträgt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.