• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Konzert: 116 Blechbläser spielen gemeinsam auf

29.05.2010

ZETEL 120 Blechbläser lassen an diesem Sonnabend ihre Instrumente erklingen: Das Brass-Band-Seminar in Zetel schließt mit einem öffentlichen Konzert ab 19 Uhr im Hankenhof in Zetel. In dem Konzert beweisen die Teilnehmer – unter ihnen Profis und Laien –, was sie in dieser Woche unter fachkundiger Anleitung der Dozenten erarbeitet haben.

Vier Brass Bands

Im Teilnehmerkonzert präsentieren sich gleich vier Brass Bands mit einem abwechslungsreichen und spannenden Programm. Gespielt werden unter anderem Filmmusiken aus „James Bond“, „Batman“ sowie Hit aus „Porgy an Bess“ und den Klassikern „Yellow Submarine“ und „River Dance“. Es wird auch einen Auftritt der so genannten „Monster-Brass-Band“ geben – mit 116 Musikern gleichzeitig auf der Bühne. Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das bereits dritte Brass-Seminar in Zetel werteten Organisatoren und Dozenten als sehr erfolgreich. Veranstalter ist der Verein der Brass Band - Freunde Zetel in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Zetel und der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Zetel. Die Teilnehmer des Seminars probten täglich etwa sieben Stunden. Die gemeinsame Erarbeitung von Stücken stand dabei im Vordergrund, wie Dankwart Schmidt erläuterte. Dem früheren Mitglied der Münchener Philharmoniker oblag die künstlerische Leitung des Seminars. Zu den Dozenten zählten zudem Franz Josef Matysiak, künstlerischer Leiter der „Bayerischen Brass Band Akademie“, Martin Schädlich, Leiter der Youth Brass Band Nordrhein-Westfalen und der Brass Band Düren, Alexander Potiyenko, Leiter der Jugend-Brass-Band des Posaunenchores Zetel/Neuenburg, Heinrich Schmidt, Lehrbeauftragter für Brass-Ensemble an der Folkwang Musikhochschule Essen, und Jan Van der Roost, Hochschullehrer in Belgien und Komponist für Brass Band Musik.

Markenzeichen für Zetel

Die Idee eines Brass-Seminars in Zetel haben Johann Lüschen, Mitglied des Posaunenchores Zetel/Neuenburg, und Dankwart Schmidt vor gut vier Jahren beim gemeinsamen Eisessen entwickelt, weitere anderthalb Jahre hat es bis zur Verwirklichung gedauert, wie Lüschen erläuterte. „Mittlerweile ist es ein kleines Markenzeichen für Zetel“, meinte er. „Es ist etwas Besonderes für unsere Gemeinde“, bekräftigte auch Bürgermeister Heiner Lauxtermann, als er Organisatoren und Dozenten am Donnerstag im Rathaus empfing.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.