• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Zum 300. Geburtstag gibt’s Jubiläumswein

28.06.2019

Accum Es müssen verheerende Zeiten gewesen sein an der friesischen Küste im Jahr der großen Weihnachtsflut 1717. „Nur“ 25 Menschen in Accum seien „jämmerlich ertrunken“, berichtet der damalige Pastor Gotthilf Treuer. Bis Jever und Wittmund drang das Wasser der Nordsee damals vor und kostete in anderen Orten noch deutlich mehr Leben als in Accum.

300 Jahre Kirche

Die evangelisch-reformierte Kirche St. Willehad in Accum wurde 1719 erbaut. Sie ist die einzige reformierte Kirche in der sonst lutherischen oldenburgischen Landeskirche.

Von der Vorgänger-Kirche erhalten geblieben ist der Glockenturm, der wie die meisten Glockentürme frei neben dem Kirchenbau steht. An den Kirchen-Neubau erinnert ein Gedenkstein: „Die Erbauung der Kirche geschah in den beschwerlichsten Zeiten, als die Landfrüchte, die Viehherden, die Dörfer und Ländereien durch Mäuse und Viehseuche und Überschwemmung jämmerlich verunheeret und verderbet waren.“

Auch die Kirche, die damals schon baufällig war, wurde in Mitleidenschaft gezogen. Und da ist es schon ein Zeichen des Aufbruchs, dass nur zwei Jahre nach der verheerenden Katastrophe die neue Kirche wenigsten im Rohbau fertiggestellt war. Möglich war das nur, weil der Landesherr Graf Anton II. zu Knyphausen den Neubau massiv unterstützte und mitfinanzierte.

Jetzt wird die nach außen schmucke, im Innern schlichte Kirche stolze 300 Jahre alt – und das soll natürlich gebührend gefeiert werden. Mit einer ganzen Jubiläumswoche wollen Pastor Christoph Felten und seine Helfer den Geburtstag ihrer Kirche feiern.

Den Auftakt macht ein historischer Vortrag über „Die Weihnachtsflut 1717, ihre Folgen für die Herrlichkeit Knyphausen und der Neubau der Accumer Kirche“ mit Prof. Dr. Antje Sander und Arno Randig am 21. August, 19.30 Uhr.

Am 23. August um 19.30 Uhr wird es ein Orgelkonzert mit Musik aus den letzten drei Jahrhunderten geben. Und am Sonntag, 25. August, wird ab 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst unter dem Motto „Komm, bau ein Haus“ das Sommerfest der Dorfgemeinschaft eröffnet, das ganz im Zeichen des Geburtstags gefeiert wird.

Da wird es viele Aktionen für Kinder geben. An die 100 Kartons haben die Helfer schon zusammengefaltet. Mit ihnen kann dann alles Mögliche nachgebaut werden, auch die Kirche. Für die Erwachsenen wird es einen Jubiläumswein aus dem Weingut Baron Knyphausen geben, den der Nachfahre des damaligen Landesherrn zur Verfügung gestellt hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.