• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Alle Schüler an Projekt beteiligt

08.05.2013

Obenstrohe Ein Musical-Projekt beschäftigt seit Monaten 69 Schülerinnen und Schüler der Obenstroher Oberschule. Unter dem Titel „Blues Academy“ feiern die Jugendlichen am Mittwoch, 15. Mai, um 19 Uhr Premiere in der Aula. Der Eintritt ist, ebenso wie zu der Aufführung am 16. Mai, kostenlos. „Über Spenden würden wir uns natürlich freuen“, hofft Schulleiterin Heike Helmerichs auf einen Obolus der Besucher.

Sie hat die textliche Version des Theaterstückes geschrieben, führt auch Regie und gehört ebenso wir Anja Cordes (Kostüme), Daniel Buyken (Technik) und Astrid Meyer (Musik) zu den Lehrkräften, die die Aufführungen mit den Jugendlichen einstudieren. Federführend bei dem Projekt ist die Gesangspädagogin Al-Yasha Anderson aus Oldenburg, die sich unter anderem als Musical-Darstellerin einen Namen gemacht hat.

Im „König der Löwen“ aufgetreten

Als Jazz-Sängerin und Musical-Darstellerin hat sich Al-Yasha Anderson im der Musik-Szene einen Namen gemacht. So gehörte sie unter anderem zu den Mitwirkenden beim „König der Löwen“in Hamburg und brillierte bei Engagements am Broadway.

Premiere in Obenstrohe ist am 15. Mai um 19 Uhr in der Aula der Schule.

Astrid Meyer hatte die ersten Kontakte zu ihr geknüpft und sie für das Obenstroher Vorhaben gewinnen können. Dreimal war die Sängerin ganztägig in der Schule tätig, um den Jugendlichen den letzten Schliff zu geben. Sie hatten sich in ihrem Wahlpflicht-Kursus für die Aufführung entschieden, die nach Auskunft von Heike Helmerichs von allen Schülern unterstützt wird, so unter anderem vom Wahlpflichtkursus Technik, der für die Kulissen verantwortlich zeichnet.

In dem Stück geht es um eine Schule, die geschlossen werden soll. „Eine neue Musiklehrerin soll’s richten, mit modernem und innovativem Unterricht begeistert sie die Schüler für ein Chorprojekt“, berichtet Helmerichs über den Inhalt. Die Pädagogin sei aber nicht allein, „als Gewissen begleiten Blues-Engel und Blues-Teufel sie auf Schritt und Tritt und geben mehr oder weniger hilfreiche Tipps zum Besten“, führt die Schulleiterin weiter in das Geschehen auf der Bühne ein. Nun hoffen alle Beteiligten auf viele Zuschauer anlässlich der beiden Aufführungen.  

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.