• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kunsthandwerk: Alles exklusiv und handgemacht

11.07.2016

Schortens Es sind die hochwertigen handgearbeiteten Produkte, bei denen die Grenze zwischen Handwerk und Kunst fließend ist, die seit 25 Jahren Besucher aus der Region und weit darüber hinaus zum Kunsthandwerkermarkt ins Bürgerhaus Schortens locken. 66 Aussteller zeigten an diesem Wochenende im Saal, im Foyer und vor dem Bürgerhaus, was sie in ihren Werkstätten produziert haben.

Hohes Niveau

Vom originellen Salzstreuer aus Ton über Malerei mit Schafwolle oder Miniaturbilder auf Vogelfedern bis hin zu den „Crazy Birds“, die man sich als witzige Skulpturen in den Garten stellen kann, reichte die Palette. Und natürlich gab es Schmuck in allen Varianten – von der originellen Gürtelschnalle bis zum Ohrring. Und auch die passende modische Kleidung konnte man erwerben. Dann fehlt eigentlich nur noch eine Handtasche aus Lachsleder – und selbst die war dabei.

Fast 1500 Besucher konnten die Organisatoren schon am ersten Tag dieses Jubiläumsmarktes zählen. Und das Wetter lud geradezu zu einem Bummel ein. Es blieb nämlich an beiden Tagen trocken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da konnten auch die Organisatoren Gesa von Grumbkow, Elke Jesse und Klaus Kuhn schon mal zwischendurch im Liegestuhl die Füße hoch legen und sich auf ruhigere Zeiten vorbereiten, denn sie alle drei werden nach 25 Jahren den Markt in Zukunft nicht mehr organisieren.

Neue Organisatoren

„Das war eine lange Zeit, viel Arbeit und auch viel Freude. Wir haben uns in den Jahren nicht nur ein treues Publikum aufgebaut, sondern auch einen Kreis von Ausstellern geschaffen, der den Markt zu etwas ganz Besonderem macht“, zieht Gesa von Grumbkow Bilanz. „Der Markt wird aber weiter stattfinden“. Wie berichtet, wird das Team des Bürgerhauses die Organisation übernehmen. „Und wir sind auch weiter auf Märkten in Norddeutschland unterwegs und werden dort weiterhin nach interessanten Kunsthandwerkern Ausschau halten“, so Elke Jesse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.