• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Polizei gibt Entwarnung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Bombendrohung Gegen Bremer Rathaus
Polizei gibt Entwarnung

NWZonline.de Region

Alte Haudegen spüren Aufbruchstimmung

10.03.2016

Oldenburg /Zetel Hinter Klaus Dirks, Sänger der Metal-Band „Mob Rules“, liegen turbulente Tage. Eigentlich hätte am Sonnabend, 19. März, im Oldenburger „Cadillac“ ein exklusives Konzert zur Veröffentlichung des neuen Albums „Tales from Beyond“ stattfinden sollen. Doch dann ließ ein Brand, der Konzerte im „Cadillac“-Saal unmöglich macht, auch die Pläne von Dirks’ Band zu Asche werden. „Das war ein ziemlicher Schock für uns“, gesteht Dirks, der seitdem fieberhaft mit dem „Cadillac“ an einer Alternative gearbeitet hat. Mit Erfolg: Es ist gelungen, das fast ausverkaufte Konzert zu retten: Es wird am selben Tag in der Freizeitstätte Bürgerfelde stattfinden, Einlass ist ab 20 Uhr. Dirks ist heilfroh über die schnelle und unkomplizierte Hilfe des Freizeitstätten-Teams. Nun können alle Tickets ihre Gültigkeit behalten und sogar noch weitere verkauft werden.

Tour mit Axel Rudi Pell

Für Dirks und Co. ist der Termin von größter Wichtigkeit. Einen Tag vorher erblickt ihr neues Album als CD, Doppel-Vinyl-LP und digitaler Download das Licht der Musikwelt. Beim „Release-Konzert“ wollen sie das neue Material erstmals auf seine Live-Tauglichkeit testen. Schließlich folgt ab dem 1. April eine Tournee mit 13 Stationen an der Seite von Rockveteran Axel Rudi Pell (55). Pell ist einer der erfolgreichsten deutschen Hardrock-Künstler der vergangenen Jahre. Sein aktuelles Album hat es im Januar gleich auf Platz 11 der Verkaufscharts geschafft.

Gut 20 000 Menschen werden „Mob Rules“ auf dieser Tournee, die auch nach Belgien, in die Niederlande und in die Schweiz führt, erreichen. „Das ist für uns eine große Chance. Wir wollen alles mitnehmen, was geht“, sagt Keyboarder Jan Christian Halfbrodt, der „im normalen Leben“ als Software-Entwickler arbeitet. Der Oldenburger ist Ende 2010 bei „Mob Rules“ eingestiegen und damit jüngstes Mitglied der seit 22 Jahren bestehenden Band. Oldenburg ist auch die Heimatstadt von Schlagzeuger Nikolaus Fritz, der darüber hinaus für die Covergestaltung verantwortlich zeichnete. Im Nordenhamer „Dwelling Mound“-Studio von Gitarrist Sven Lüdke wurde das Werk aufgenommen, der zweite Gitarrist Matthias Mineur wohnt in Zetel, Bassist Markus Brinkmann kommt aus Hude, Sänger Klaus Dirks ist Delmenhorster – „Oldenburg ist unser gemeinsamer Nenner“, sagt Dirks.

In Oldenburg begann mit einem Konzert im „Cadillac“ am 14. Januar 1994 die Band-Karriere, die beachtliche Höhen erreicht hat, allerdings vor allem im Ausland: So haben Tourneen mit Konzerten in den USA, England, Frankreich, Schweden, Dänemark, Schweiz und Österreich der Band so namhafte Bühnenpartner wie die Scorpions, Helloween, Dio, Rage und Doro Pesch beschert. Nach Festivalerfolgen im Jahr 2011 in Atlanta und 2007 in San Francisco gelten die Norddeutschen in Übersee als Kultband.

Keltische Einflüsse

Die Chancen, dass mit dem mittlerweile achten Studioalbum von „Mob Rules“ dem Propheten auch im eigenen Lande mehr Bedeutung zukommt, stehen nicht schlecht. „So zufrieden wie jetzt war ich noch nie nach einer Albumproduktion. Es passt alles“, freut sich Klaus Dirks. „Mob Rules“ stehen weiter für kraftvolle, tiefmelodische Songs mit eingängigen Refrains und rockig-metallischer Attitüde. Das neue Album sei aber vielseitiger und auch geradliniger geworden als sein Vorgänger, erklärt Dirks. Man habe Bombast abgeworfen, dafür keltisch-britische Einflüsse noch einmal gezielt verfeinert. „Wir haben bewusst versucht, unsere Sachen stärker auf den Punkt zu bringen. Unser Songs klingen erdiger, direkter“, ergänzt Jan Christian Halfbrodt.

Nachdem nun ein Ersatzort fürs Release-Konzert gefunden ist, sollen die Fans die „Aufbruchstimmung“, die „Mob Rules“ erfasst hat, ebenfalls spüren können.


     www.mobrules.de 
Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.