• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Weihnachtliches Altmarienhausen: Budenzauber und Lichtgestalten

16.12.2019

Altmarienhausen „Weihnachtliches Altmarienhausen“ ist ein besonderer Markt, der zahlreiche Kunsthandwerker versammelt. Stammaussteller und interessante Neuanbieter präsentierten am Wochenende ihre kreativen Ideen, kunstvoll umgesetzt in Ateliers und Werkstätten. Eingebettet in die traumhafte Kulisse des malerischen Guts Altmarienhausen verwandelte sich die Gulfscheune wieder in einen Marktplatz für Traditionelles und Modernes, Langlebiges und Nachhaltiges und Dekoratives.

Bürgermeister Stephan Eiklenborg dankte dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft „Altes Sande“ Thorsten Hanna und seinen Helfern. Sebastian Janßen und Adrian Schoomann von der Gemeinde leisteten gute Vorarbeit, so der Bürgermeister. Der Shuttle-Dienst mit freiwilligen Fahrern verhinderte das Parkchaos.

Das Kinderkarussell, finanziert von den Standgeldern, drehte sich umsonst für die kleinen Besucher. Im Lichterglanz erstrahlte die Zuwegung zur einstigen Sommerresidenz der Landesherrin Fräulein Maria von Jever.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Gelände und das Gut Altmarienhausen sind eine historische Sehenswürdigkeit und der Weihnachtsmarkt zog am Wochenende wieder viele Besucher weit über die Grenzen Frieslands hinaus an. Das urige Ambiente und der alte Baumbestand fernab der Straße vermittelten das Gefühl, man befinde sich in einem vorweihnachtlichen Zauberwald mit einer romantischen Atmosphäre, dem nur noch Raureif und Schnee fehlten. Das hätte sicher auch die kleinen Sänger aus der evangelischen Kindertagesstätte Sande erfreut, die für einen stimmungsvollen Auftakt sorgten.

Bei Hartmut Müller-Mangels und Uwe Voigts vom BUND Friesland gab es fruchtigen Apfelpunsch und getrocknete Obstspalten, teils von Früchten des Hofobstgartens. Eine Köstlichkeit, die früher auf jedem Weihnachtsteller lag. Speisen und Getränke boten das „Marienstübchen“ und Anbieter aus der Gemeinde Sande an. Umlagert war der Stand von Werner Wilhelms aus Waddewarden der mit seiner Spekulatiusformmaschine den Teig zu dünnen Rohlingen auswalzte, die im daneben stehenden Backofen abgebacken wurden und den Duft von Kardamom und Zimt verbreiteten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.