• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Arbeit und Vergnügen

07.10.2016

D

ie Mitglieder der Jugendfeuerwehr Grabstede haben sich ins Zeug gelegt und geschuftet, um das Gelände der ehemaligen Badeanstalt aufzuwerten. Die Jugendlichen haben die Schutzhütte innen neu angestrichen, außerdem haben sie einen neuen Weg angelegt und mit Holzhackschnitzeln befestigt. Obwohl auf einmal Starkregen einsetzte, brachten die Jugendlichen die angefangenen Arbeiten zu Ende, berichtet Helmut Tetz, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Grabstede. Im Winter und im Frühjahr wollen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr weiter an der Verschönerung des Geländes arbeiten. Sie haben vor zwei Jahren die Patenschaft für die seit Jahren brachliegende Fläche der ehemaligen Badeanstalt übernommen.

Für Begeisterung hat der Musiker und Komponist Jürn Cornelius am Europäischen Sprachentag im Schulmuseum Bohlenbergerfeld gesorgt. Er war vor ausverkauftem Haus aufgetreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Veranstalter war der Heimatverein Zetel um Herbert Oltmanns. Die Vereinsmitglieder freuen sich über die gelungene Veranstaltung. „Mit seinen ins Plattdeutsche übersetzten Welthits – von Cat Stevens bis zu den Beatles – konnte Jürn Cornelius nicht nur sein Publikum begeistern, sondern auch eine Brücke zwischen jenen schlagen, die die plattdeutsche Sprache perfekt beherrschen, und jenen, welche vielleicht nur ihren melodischen Klang schätzen“, berichtet Zetels Kulturkoordinator Iko Chmielewski. Entsprechend bunt gemischt war auch das Publikum. „Gekonnt und unterhaltsam moderierte Jürn Cornelius den Abend. An diesem Abend spürte man förmlich, dass das Plattdeutsche mehr ist als nur eine Sprache – ein Lebensgefühl, das besonders in seinem trockenen Humor und seiner einfühlsamen Liedsprache zum Ausdruck kommt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.