• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Brauerei sponsert halben Kuhstall

05.07.2019

Barkel „Ich will Kühe!“ Manch einer erinnert sich vielleicht noch an den Werbespruch eines Reiseveranstalters. Kühe gibt es zwar schon heute auf den Grünflächen entlang der Langsamstraße zu sehen. Aber eine Kuhstation, die über die Haltung der Tiere informiert und über Milchprodukte, und an der man sich an einem Melktisch an Eimern mit Zitzen selbst mal als Melker versuchen kann, die gibt es noch nicht. Die Kuhstation soll nun an der Langsamstraße hinter dem Café Suutje in Barkel entstehen.

Gesponsert wird das Projekt nicht etwa von besagtem Reiseveranstalter oder einer Molkerei, sondern von der Brauerei Krombacher.

Die Langsamstraße

Die Langsamstraße führt von der L 814 bei der Grundschule Glarum in den Barkeler Busch zu den Grünen Werkstätten und zum Café Suutje, einem Ort der Begegnung von Behinderten und Nichtbehinderten.

Die Initiative zum Projekt „Langsamstraße“ hat der von Eltern behinderter Kinder gegründete Verein „Lebensweisen“ ins Leben gerufen.

Die knapp einen Kilometer lange Straße durch die Wiesenlandschaft ist mit zehn Erlebnis- und Verweilstationen bestückt. Start ist ein großes Memoryspiel aus wetterfesten Tontafeln, weiter geht es mit „Gänseturm“ oder „Wohnzimmer mit Ausblick“. Besonders ausgefallene Stationen wie „Wunderland“, eine Anlehnung an den Film „Alice im Wunderland“, entstanden durch einen Wettbewerb.

Schülerin hatte die Idee

Der für die Region zuständige Repräsentant und Außendienstmitarbeiter Gerd Akkermann überbrachte dem Verein „Lebensweisen“, der mit seinen vielfältigen Projekten immer wieder Berührungspunkte und Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung herstellt, jetzt einen Spendenscheck in Höhe von 2500 Euro. Das sollte reichen, um den halben angedeuteten Kuhstall hinter dem Café Suutje samt lebensgroßer Kuh und Tafeln in leicht verständlicher Sprache aufzubauen. Im Spätsommer soll die neue Station fertig sein, sagte Peter Finkenstädt vom Vorstand der „Lebensweisen“ bei der Scheckübergabe.

Die Idee zu dieser Station hatten Mariko Folkers (14) und ihr Vater Manfred aus Jever. Er hatte sogar schon eine Bauzeichnung angefertigt, wie die Station einmal aussehen soll. Beteiligt am Bau ist unter anderem auch der Verein Gattersäge Upjever, der für die angedeutete Stallwand die Bretter zurechtsägt.

Was noch fehlt, ist eine lebensgroße Deko-Kuh. „Vielleicht hat ja ein Unternehmen oder eine Privatperson so etwas tatsächlich noch irgendwo herumstehen“, sinniert Margret Finkenstädt.

Dass die Spende von der Brauerei an die „Lebensweisen“ fließen konnte, ist Bernd Franke vom Verein zu verdanken. Der hatte mitbekommen, das die Brauerei Krombacher jährlich eine Spendenaktion veranstaltet und insgesamt 250 000 Euro an 100 Vereine und Institutionen ausschüttet. Franke schrieb eine Spenden-Bewerbung, stellte darin die „Lebensweisen“ und ihre Projekte vor – und hatte ein paar Wochen später die Zusage der inhabergeführten Privatbrauerei.

100 Projekte unterstützt

„Das Geld stammt aus der Aktion ,Spenden statt Geschenke’“, erläutert Krombacher-Repräsentant Ackermann. Statt Kundengeschenke zu Weihnachten zu verteilen, werden Vereine und gemeinnützige Institutionen mit einer Finanzspritze für sinnvolle Projekte bedacht. Seit dem Start der Aktion vor 15 Jahren haben die Außendienstmitarbeiter rund drei Millionen Euro Spenden überreicht.

An der Langsamstraße, die bei einem Wettbewerb vor wenigen Jahren sogar den inoffiziellen Titel als „Deutschlands schönste Straße“ gewann, stehen bereits zehn Erlebnis- und Verweilstationen von der Blumenwiese mit meterhohen Kunstblumen wie aus „Alice im Wunderland“ über Spielstationen bis zur Wurmstation, bei der es sogar ein bisschen unter die Grasnarbe geht. Zuletzt wurde dort die Station „Bunte Horizonte“ eingeweiht.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.