• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Mühlentag: Bei den Mühlen dreht sich alles rund

06.06.2017

Jeverland In Cloppenburg weht der Wind etwas anders als in Neustadtgödens: Das legte zumindest die Voraussage von Hermann Schiefer, Bente Juhl und Kerstin Stölken als Abordnung des Monumentendienstes bei der Mühlenwette an der Wasserschöpfmühle auf dem Wedelfeld Neustadtgödens nahe.

„Das Lüftchen ist zu lau, da dreht sich die Mühle nicht“, meinte Schiefer – und täuschte sich: Die Vertreter des Bürgervereins hatten die bessere „Windnase“, denn sie sagten voraus, dass sich die Flügel drehen würden.

Und tatsächlich: als die Windmüller Karl-Edzard und Dierk Heeren die Bremse gelöst und die Mühle in den Wind gedreht hatten, begannen sich die Flügel munter zu drehen. Die vorgeschriebenen zehn Runden waren kein Problem und so wird nun der Bürgerverein 2018 den Titel als Wettgewinner verteidigen müssen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag öffneten sich auch im Jeverland die Tore der Mühlen, um Interessierten Einblicke in die Technik und Geschichte der Denkmäler zu ermöglichen. An der Oberahmer Peldemühle in Neustadtgödens zog es viele Besucher in den wunderschönen Garten. Weiterhin gab es Führungen durch die Mühle, einen kleinen Flohmarkt, Musik mit Reiner Mehrtens und Claudia Hahn als „Basement Neustadtgödens“ und vieles mehr.

„Weil es so viele Menschen gibt, die sich ehrenamtlich für den Erhalt der Mühlen einsetzen, bleiben uns diese Kulturdenkmäler erhalten“, würdigte Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers den Arbeitskreis Schlachtmühle. Mit 60 000 Euro unterstützt die Stadt Jever in diesem Jahr die Sanierung des Mühlenensembles.

Müller Edzard de Buhr freute sich über die vielen Gäste, die schon zum Gottesdienst gekommen waren, lud zum Aufstieg auf die wieder begehbare Galerie ein. Erstmals stellte das Künstlerforum im Mühlengarten aus. Auch die frühere Mühlenbesitzerin Lisa Neil, die das Müllerhaus bewohnt, freute sich über die Aktionen zum Mühlentag und darüber, dass die Mühle so gut gepflegt wird.

Auch in der Mühle Accum läuft alles wieder rund. Nicht nur schnurren die Flügel wieder munter im Wind, nachdem das Lager der Königswelle vor wenigen Tagen gesäubert und neu geschmiert worden ist, sondern auch der neu gegründete Mühlenverein ist schon wenige Monate nach seiner Gründung in der Lage solch einen Mühlentag auszurichten. Kaffee, Tee Kuchen und die traditionellen Kekse gab es reichlich.

Viele Gäste unternahmen am Mühlentag Radtouren zu den Mühlen, wie es Frieder und Eva Sommer aus Wilhelmshaven getan haben. Von Wilhelmshaven über Sande sind sie auf einen Kaffee in Accum vorbeigekommen und fuhren über Jever zurück. Sehr zufrieden ist Mühlenvereins-Vorsitzender Hermann Pille: „40 der 80 Mitglieder sind im Einsatz und es läuft gut.“

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.