• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

KULTUR: Beim Tango kommt man sich näher

16.01.2006

VAREL Es geht um Geld und Gauner. Zwei Pärchen wollen sich den Zaster abjagen.

von hans begerow VAREL - Eine Zeitungsanzeige hat Folgen. Das Gaunerpärchen Bodo und Marga (Günter Brüntje und Bärbel Dieckmann) plant Kriminelles. Ein argloses Paar soll mit der kaum schwimmfähigen, aber hoch versicherten Yacht untergehen.

Die Yacht sieht man nicht, wohl aber ein abgedecktes Boot, ein paar Netze, Fangkörbe und die Andeutung von Strand und Wasser. An diesem idyllischen Fleckchen siedelt Regisseur Wilfried Dirks alle drei Akte von „De allerleste Tango“ an, das am Freitagabend im „Tivoli“ Premiere hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bald stellt sich heraus, dass das arglose Pärchen, das sich auf die Anzeige gemeldet hat, keineswegs harmlos ist. Auch Frauke und Dirk (Nicole Heeren und Olad Preuschoff) haben es faustdick hinter den Ohren – und bekommen gleich Beklemmung, als der Tango-liebende Kommissar (Hans Jürgens) die Szene betritt. Gleichwohl setzen sie ihre Jagd nach der Yacht und dem Zaster fort, auch wenn am überraschenden Ende einige leer ausgehen.

Wilfried Dirks hat ein humorvolles Stück mit dem erforderlichen Tempo inszeniert, das zu Recht mit reichlichem Beifall und vielen Vorhängen belohnt wurde. Es wird nämlich nicht nur gegaunert, es wird auch getanzt. Denn natürlich gibt es im „allerlesten Tango“ Tanzeinlagen, man will sich doch unter Gaunern näher kommen, wobei alle Beteiligten den Schein zu wahren versuchen.

Während Gauner Dirk den Tango als „Düwelstanz“ schmäht („disse Tango is nix för mi“), können Gaunerin Marga und der Kommissar dem Tanz mehr abgewinnen – und zeigen am Ende des ersten Aktes auch wenig davon. Marga hat nämlich durchschaut, dass ihr umtriebiger Gatte ein Auge auf Dirks „Anhängsel“ Frauke geworfen hat.

Regisseur Dirks hat für kurzweilige Momente gesorgt. Eine Bombe mit tickendem Wecker wird vom Kommissar fast enttarnt, die geplante Vergiftung von einigen Protagonisten wird vereitelt, schließlich werden doch noch vermeintlich vergifteter Tee und Schnaps getrunken. Das überraschende Ende, ein verdeckter Ermittler und eine Flucht nach Kolumbien und Argentinien mit dem Zaster sind weitere Zutaten, die den Besucher beschwingt den Heimweg antreten lassen. Eine solide Ensembleleistung verdient zwei Erwähnungen: Mit Neuling Bärbel Dieckmann hat die Vareler Bühne eine echte Verstärkung – und Günter Brüntjes trockene Ausreden sowie Bühnenpräsenz sind des Zuschauens wert. Viel Vergnügen.

termine

Die Niederdeutsche Bühne Varel zeigt „De allerleste Tango“ von Regisseur Wilfried Dirks (Gast) am 17., 20., 22., 24., 27., 29. Januar, 3. und 5. Februar (jeweils 20 Uhr, Tivoli). Karten gibt es bei Buch und Papier Müller in der Neuen Straße in Varel (Tel. 04451/2500 oder 6222).

Hinter den Kulissen helfen: Elfriede Liere (Souffleuse), Egon Loop, Jörg Hinrichs, Dirk Brumund, Andreas Frerichs, Eckhard Müller-Wehlau, Bernd Theilen, Helmer Penning, Harald Kaminski (Bühnenbild), Aileen Hensiek (Garderobe), Hans-Walter Freels (Technik), Helga von Eßen, Wera Schwärmer, Marion Krichel (Maske, Frisuren), Frido Nacke (Regieassistenz).

Darsteller: Bärbel Diekmann, Günter Brüntje, Nicole Heeren, Olaf Preuschoff und Hans Jürgens

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.