• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Friesland-Brass-Akademie: Blechbläser breiten prächtigen Klangteppich aus

26.05.2010

ZETEL Zetel ist noch bis zum 30. Mai der Mittelpunkt der Brass-Band-Musik. Die dritte Friesland-Brass-Akademie mit 120 Teilnehmern findet an verschiedensten Orten in der Gemeinde statt. Zum Auftakt dieses schon über die Grenzen Frieslands bekannten Seminars gab die Folkwang-Brass-Band aus Essen am Pfingstmontag im Hankenhof ein symphonisches Konzert. Diese Band wurde zum Wintersemester 2005 zur Unterstützung und Förderung der Blechbläserausbildung gegründet. Sie ist die erste und einzige Brass-Band an einer deutschen Musikhochschule. Zu den ersten Auftritten zählten unter anderem mehrere Fußball-Länderspiele, bei denen sie die Nationalhymne intonierte; beim „World Music Contest“ in Kerkrade wurde sie jüngst mit Gold ausgezeichnet.

Keine Blaskapelle

Nicht selten wird die Brass- Band-Musik mit einer Blaskapelle verwechselt. Der Leiter der Folkwang-Brass-Band, Heinrich Schmidt, seines Zeichens Lehrbeauftragter an der Folkwang-Musikhochschule Essen, hat sich am Pfingstmontag zum Ziel gesetzt, die besondere Ausstrahlung und den unverkennbaren Klangteppich symphonischer Blechbläsermusik einem Publikum nahezubringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dies gelang ihm und seinen Musikern in unnachahmlicher Weise: berührend wie „Resurgam“ von Eric Ball, mitreißend wie „Victory“, wohlbekannt wie „Fluch der Karibik“ oder neu wie die Uraufführung einer Liedbearbeitung „Terra beata“ waren die ausgewählten Stücke für das zahlreich erschienene Publikum. Als zweite Zugabe spielte die Brass-Band aus Essen noch einmal „ I dreamed a dream“ aus dem Musical „Les misérables“ – ein Stück, das auch beim zweiten Hören nichts von seiner Einzigartigkeit als Brass-Band-Arrangement verlor. „Pass time in good company“ – dieses Versprechen des Eröffnungsstückes konnten die jungen Blechbläser und Schlagwerker, geleitet von ihrem Dirigenten Heinrich Schmidt, mit jedem Stück einlösen.

Lob verteilt

Sowohl Bürgermeister Heiner Lauxtermann als auch Pastor Andreas Kahnt dankten den Musikern und ihrem Dirigenten für ihren Auftritt. Beide hoben das außerordentliche Engagement Jonny Lüschens als Initiator der Brass-Akademie hervor. Aber auch ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und die Sponsoren sei ein solches Unterfangen unmöglich.

Auch das am kommenden Sonnabend ebenfalls im Hankenhof stattfindende Teilnehmerkonzert der Friesland-Brass-Akademie verspricht ein besonderer Genuss zu werden, so wie es dieses Auftaktkonzert der Folkwang-Brassmusiker gewesen ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.