• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Umzug reißt ganz Bockhorn mit

10.09.2018

Bockhorn Der 70. Bockhorner Markt, selbst für seinen runden Geburtstag mehrfach gefeiert, bot diesmal eine Bühne für viele Jubilare. Peter Wegener moderierte seinen 25. Festumzug, dafür wurde er von der Feuerwehr und der Gemeinde ausgezeichnet. „Schalt doch mal den TURnverein BOckhorn ein“: Der besteht seit 120 Jahren. Seit 55 Jahren heißt es in der Kita St. Maria im Hilgenholt: „So bunt wie ein Regenbogen ist das Leben in unserem Kindergarten.“ Seit 50 Jahren sagt der Schützenverein Grabstede: „Wir sind alle Volltreffer“.

Heinz Erdmann feierte seinen 80. Geburtstag auf dem Wagen der „Dörpsmus’kanten“, die Musikschule Fröhlich besteht seit 15 Jahren. Diedrich Loers wollte eigentlich auch feiern, er wäre seit 50 Jahren ununterbrochen bei der Markteröffnung dabeigewesen, leider musste er krankheitsbedingt passen. Beim Seniorennachmittag am Montag wird Margret Spiekermann zum 30. Berliner servieren.

Der Heimatring Bockhorn mit Hartmut Hinrichs und Hajo Schepker hatte wieder einen bunten, fröhlichen Umzug organisiert. Mit 70 Leuten zog der Evangelische Kindergarten mit: „Da ist man immer in guten Händen“. Der Skatclub Osterforde dankte den Marktorganisatoren für ihre 70-jährige Arbeit. Erstmals war der Blumenpark Schütte dabei: „Jeder Tag ist ein Tag zum Lächeln“, lautete das Motto.

Piraten segelten auf der „Black Pearl“ durch die Bockhorner Straßen, es wurden „Ferien auf dem Immenhof“ gefeiert, der MSC Moorwinkelsdamm warb für Speedway. Ein Motto war der Sommer 2018: „Die Wüste lebt, Kamele statt Kühe“. Noah grüßte alle Sünder. Natürlich wurde wie immer auch mit lauter Musik gefeiert, doch Hartmut Hinrichs hat dafür Verständnis: „Wir brauchen die Jugend für die Zukunft.“

Die Freunde aus der ungarischen Partnergemeinde Vértessomló waren beim Umzug dabei, die Mühlenkönigin aus Varel auch. Die Musik- und Showband Grabstede tanzte, der Fanfarenzug „Vorwärts“ Langendamm, der Musikverein Schweiburg und der Spielmannszug Hahn-Nethen musizierten. Udo Brinkmann für die Polizei und Gemeindebrandmeister Holger Reuter mit den Feuerwehren Bockhorn und Grabstede sowie das Deutsche Rote Kreuz sicherten den bunten Umzug ab.

Mit Freibier, Freikarten und Böllerschüssen eröffnete Bürgermeister Andreas Meinen den 70. Bockhorner Markt. Unter den zahlreichen Ehrengästen waren unter anderen Landrat Sven Ambrosy, Generalmajor Franz Weidhühner, die Bürgermeister Heiner Lauxtermann (Zetel), Klaus Groß (Westerstede) und Björn Mühlena (Wangerland) sowie der Bockhorner Ehrenbürgermeister Ewald Spiekermann, Gemeindedirektor a.D. Kurt Murmann und der frühere Marktmeister Klaus Rogge.

Meinen dankte den Marktmeistern Stephan Haaken und Siegmund Wernicke für einen gelungenen Marktaufbau und wünschte allen Besuchern drei schöne Tage.

An diesem Montag geht es um 14 Uhr mit „Happy-Hour-Angeboten“ weiter. Um 15 Uhr lädt die Gemeinde ihre älteren Mitbürger zum Seniorennachmittag ins Festzelt ein, der Shanty-Chor Bockhorn und die „Dörpsmus’kanten“ treten auf. Um 21 Uhr wird zum Abschluss ein „Großes Höhenfeuerwerk“ gezündet, bevor noch einmal eine Party im Festzelt steigt.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.