• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Irre Suche nach gutem Geschenk

11.02.2019

Bockhorn „Völ Pläseer“ wünschte Ansager Jörn Lubitz den Gästen der Premiere der Theatergruppe Bockhorn am Sonnabend im „Hotel Hornbüssel“ – und das hatten sie. Es wurde viel gelacht, es gab immer wieder Szenenapplaus, es war ein fröhlicher Komödienabend mit „Een Weekenenne vull Zärtlichkeiten“, dem Dreiakter von Erich Koch, plattdeutsch von Matthias Hahn.

Es ist Silvester, und es steht die Silberne Hochzeit bevor von Erich Kracher (wie immer eine Nummer für sich: Klaus Kuhlmann) und Anita (handfeste Sabine Krüger). Nur, dass Erich diesen Termin schlicht vergessen hatte. Nun musste ein Geschenk her, Anita hatte eben dieses „Weekenenne vul Zärtlichkeiten“ ausgesucht. Erich verfiel zunächst auf die Dessous von Nachbarin Gudrun (fröhlicher Wirbelwind: Sabine Weden) und dann auf den Auftritt von Gelegenheitsstripper Horst (Olaf Foorden).

Das klappte alles natürlich nicht, Tochter Julia (Kerstin Wenke) stürmt erbost aus der Wohnung, um später als Freundin von Horst und verkleidet wie er als Nikolaus wiederzukommen. Aber auch aus dem Zärtlichkeits-Wochenende für zwei wird nichts, denn als Überraschungsgäste stehen zunächst Anitas Eltern Hilda (neu im Ensemble Sandra Bredehorn) und Otto (listig knorrig wie immer Hergen Brunken) im Wohnzimmer; und dann auch Oma Amanda (prächtig lustig Marlies Müller) mit ihrem neuen Verlobten Siggi (viel Spaß machte Ernie Lübben).

Nun ging es natürlich hoch her, ein Schapp spielte eine wichtige Rolle, streckenweise waren drei Nikoläuse zeitgleich auf der Bühne, und im dritten Akt hatte Erich seine liebe Mühe mit dem Ansetzen einer Bowle. Am Ende verlief sich alles zum Guten, alle hatten sich wieder lieb. Die Zuschauer bedachten die Aufführung mit starkem Schlussapplaus.

Souffleur war Bernd Kuhlmann, für die Maske war Karin Schwarting zuständig, für die Requisite Frank Mucker, für die Abendkasse Monika Oetken und Frauke Hayen, Kassenwartin war Janin Popken, Fotografin Astrid Kruse und die Malerarbeiten hatte Holger Ammermann übernommen. Nach der Premiere wurde in bester Stimmung der Theaterball gefeiert. Karten gibt es noch für die Aufführungen am 13., 24., 26. und 28. Februar immer um 20 Uhr im „Hotel Hornbüssel“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.