• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Zu Wenig Kindergartenplätze: Gemeinde Bockhorn will neue Kita bauen

26.06.2020

Bockhorn Es werden mehr Kinder geboren und die Nachfrage nach Betreuungsplätzen steigt: Aus diesen Gründen braucht die Gemeinde Bockhorn mehr Kindergartenplätze. Drei Jahre ist es her, dass die neue Kindertagesstätte vor dem Bürger-Huus eingeweiht und in Steinhausen ein Kindergarten im alten Pfadfinderheim eingerichtet wurde. Und schon reichen die Plätze nicht mehr aus. Die Gemeinde Bockhorn plant also schon den nächsten Kindergarten-Neubau.

Um die Neubau-Pläne geht es am Mittwoch, 24. Juni, in der öffentlichen Sitzung des Schul-, Jugend-, Kultur-, Sport- und Marktausschusses. Beginn ist um 19 Uhr in der Pausenhalle der Oberschule an der Hilgenholter Straße in Bockhorn.

Schon kurz nach dem Neubau der Kita vor dem Bürger-Huus und dem Umbau des alten Pfadfinderheims zur Kita in Steinhausen waren alle Plätze ausgebucht. Wenn Plätze frei waren, dann nur am Nachmittag, und nicht alle Eltern, die sich Vormittagsplätze gewünscht haben, konnten welche bekommen. „Die Situation hat sich weiter verschärft“, teilt die Gemeinde mit. „In der Gemeinde Bockhorn besteht dringender Handlungsbedarf zum Bau einer neuen Kindertagesstätte zum nächstmöglichen Zeitpunkt.“

Nach dem Bau einer weiteren Kindertagesstätte gebe es in der Gemeinde dann drei kommunale Kindergärten (bisher zwei: in Grabstede und in Steinhausen) sowie die evangelisch-lutherische Kindertagesstätte an der Lauwstraße mit Außenstelle vor dem Bürger-Huus sowie den katholischen Kindergarten an der Hilgenholter Straße.

Um den Eltern, die keinen Vormittagsplatz bekommen konnten, kurzfristig zu helfen, sollen in diesem Jahr zunächst zwei Kleingruppen im evangelisch-lutherischen Kindergarten als Übergangslösung eingerichtet werden. Das wird vom Landesjugendamt aber nur genehmigt, wenn der Rat der Gemeinde Bockhorn dem Bau einer neuen Kindertagesstätte zustimmt. Über den Bau einer neuen Kita berät am Mittwoch zunächst der Fachausschuss.

Der Neubau soll auf einem gemeindeeigenen Grundstück entstehen – so spart die Gemeinde das Geld für einen Grundstückskauf. In Frage kommen das Grundstück Vor der Burg sowie ein Grundstück auf dem Sportplatzgelände an der Uhlhornstraße, heißt es in der Sitzungsvorlage. Mindestens 2000 Quadratmeter würden für eine drei­gruppige Kita benötigt.

Wie teuer der Neubau wird, steht noch nicht fest. Zur Ermittlung der Kosten soll aber – so der Vorschlag der Gemeinde – ein Architektenwettbewerb ausgerufen werden. Die Gemeinde rechnet mit Kosten von bis zu zwei Millionen Euro. „Entsprechende Finanzmittel müssen im Rahmen der Haushaltsplanungen in den Haushalten für 2021 und 2022 bereitgestellt werden“, schlägt die Gemeinde vor.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.