• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Corona-Krise: Bund unterstützt Museum in der Krise

20.06.2020

Bohlenbergerfeld Das Nordwestdeutsche Schulmuseum in Bohlenbergerfeld wird mit Fördermitteln des Bundes unterstützt. Das Museum erhält 24 833,28 Euro, die als Teil des Förderprogramms „Kultur in ländlichen Räumen“ aus dem „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“ stammen. Die Förderzusage für die Zuschüsse im Rahmen des „Soforthilfeprogramms Heimatmuseen“ kommt dem Museum zugute, das wegen der Corona-Krise unter einem massiven Einbruch der Einnahmen leidet.

Normalerweise kommen Hunderte Menschen in der Saison ins Schulmuseum –überwiegend Busreisegruppen, private Feiergesellschaften, etwa bei Klassentreffen oder Geburtstagen, und natürlich die vielen Schulklassen aus der Region, die Klassenausflüge ins Schulmuseum unternehmen. Sie zahlen den Eintritt ins Museum und lassen sich im Museums-Café bewirten. Diese Einnahmen braucht das Museum, um die laufenden Kosten zu decken. Doch in der Corona-Krise sind alle Bustouren, Ausflüge und Feste ausgefallen. Um dem Museum in der Krise zu helfen, hat der Bund die Fördermittel bewilligt. Die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen, die Patin für Zetel und Friesland ist, sagt: „Ich freue mich über die Fördergelder für das Schulmuseum. Die Bundesmittel sind dort sehr gut aufgehoben und unterstützen genau im richtigen Moment.“ Auch Christel Bartelmei, Kreisvorsitzende der CDU Friesland, und Hanne Cordes, Ratsfrau in Zetel und Vorsitzende der Frauen Union Friesland, sind froh, dass das Museum unterstützt wird. „Für den geplanten Aus- und Umbau unseres Museums, das durch die aktuelle Krise schwer getroffen ist, sind die Fördergelder ein Segen“, sagt Hanne Cordes.

„Gerade im ohnehin oft knapp budgetierten Kultursektor haben besonders kleine Einrichtungen wie Museen, Heimathäuser oder Theaterbühnen hart mit den Einnahmeausfällen zu kämpfen. Hier hilft jeder Euro. Ich kann jeden nur ermuntern, am Wochenende oder im anstehenden Urlaub einen Ausflug in unsere schöne Region zu planen“, so Astrid Grotelüschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Schulmuseum hat jetzt, wo die Corona-Regeln gelockert werden, auch wieder geöffnet: An diesem Wochenende Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.