• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

PREMIERE: Bühne serviert vergnüglichen Abend

17.10.2005

VAREL Das Publikum amüsierte sich köstlich. Begeistert klatschte es und trampelte mit den Füßen.

Von dagmar de Levie VAREL - Für Werner Cordes war die Sache klar: „Das wird ein Erfolgsstück“ prophezeite der frühere Leiter der Niederdeutschen Bühne Varel am Freitagabend angesichts einer Aufführung, die so recht nach dem Geschmack des Publikumas gewesen sein dürfte. Im „Tivoli“ feierte die Bühne eine viel beklatschte Premiere mit dem Schwank „Allens in’n Griff“ von Konrad Hansen.

Regie führte Udo Kollstede und der ist Theaterkennern bekannt für flotte, temporeiche Inszenierungen. Entsprechend nahm die Aufführung ihren Lauf mit viel Situationskomik, schnell wechselnden Szenen und gut ausgearbeiteten Charakteren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dem Stück geht es um die beiden Möchtegern-Tresorknacker Richard und Stefan, die sich – getarnt als Besucher einer Landwirtschaftsausstellung – in einem Haus einmieten, um von dort aus die Wand zur benachbarten Bank durchbrechen zu können. Eigentümerin des Hauses ist Oma Klövkorn und die wird nun kurzerhand von Tochter Rosemarie und Schwiegersohn Hannes aus ihrer guten Stube in die Küche umquartiert. Was Richard und Stefan nicht ahnen können: Omas Stube wird von allen Familienmitgliedern für die verschiedensten Zwecke benötigt und so werden die beiden ständig in ihrem Vorhaben gestört, eine entnervende Situation.

Ein Volltreffer ist die Besetzung der Reisepläne schmiedenden, resoluten Oma Klövkorn: Edith Iden zieht hier alle Register ihres Könnens – köstlich. Wolfgang Grützmacher als ewig bankrotter Schwiegersohn Hannes, Angelica Sandelmann als dessen schlampige Ehefrau Rosemarie, Imke Schuer als geschäftstüchtige Tochter Imke und Ingrid Liere als weitere Tochter Beate spannen den passenden Rahmen um die Szenerie und beweisen einmal mehr ihre schauspielerischen Talente. Und dann sind da natürlich Harald Kaminski und Bernd Theilen als völlig entnervte Tresorknacker Richard und Stefan. Sie haben den schwersten Part in diesem Schwank, sind sie doch ständig präsent in dem Dreiakter, eine Aufgabe, die sie mit Bravour und sehr amüsant meistern.

„Allens in’n Griff“ in der Inszenierung der Niederdeutschen Bühne Varel garantiert einen ausgesprochen vergnüglichen, abwechslungsreichen Theaterabend und nach dieser Premiere ist davon auszugehen, dass Werner Cordes Recht behalten wird: „Das wird ein Erfolgsstück!“.

Auch hinter den Kulissen haben viele fleißige Helfer „allens in’n Griff“

Udo Kollstede wurde in seiner Regiearbeit von Assistentin Silke Frerichs unterstützt. Als Souffleuse in dem Schwank agiert Annika Sollermann, die Bühnenbild-Farbgestaltung stammt von Egon Loop und Jörg Hinrichs. Den Bühnenbau übernahmen Dirk Brumund, Andreas Frerichs, Eckhard Müller-Wehlau, Helmer Penning und Reinhard Schmidt. Für die Requisite und Garderobe ist Meike Theilen zuständig, die Technik obliegt Hans-Walter Freels und in der Maske stehen Helga von Essen, Wera Schwärmer sowie Friederike Theilen.

Der Schwank „Allens in’n Griff“ wird noch zu folgenden Terminen gezeigt: 18., 21., 23., 25., 28. und 30. Oktober sowie am 4. und 6. November, jeweils um 20 Uhr im „Tivoli“.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Müller, Neue Straße 14, Tel. 04451/6222 oder 2500.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.