• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Bunter Reigen durch den Dauerregen

09.09.2013

Bockhorn Der starke Regen hat am Sonnabend die Teilnehmer und Zuschauer des Festumzuges beim Bockhorner Markt nicht aus dem Konzept gebracht. Teilweise goss es wie aus Kübeln, aber die Leute auf den Wagen feierten einfach weiter. Außergewöhnlich viele Bockhorner und Gäste standen an den Straßen, darüber zeigten sich die Umzugsorganisatoren Werner Harms, Hartmut Hinrichs und Stephan Haaken sehr erfreut.

Am Montag

geht es weiter mit dem Bockhorner Markt. Ab 14 Uhr drehen sich wieder die Fahrgeschäfte und es gibt „Happy-Hour-Angebote“. Um 15 Uhr treffen sich die Senioren zur Kaffeetafel im Festzelt. Ab 20 Uhr steigt die Party mit „United Four“ und DJ Westi. Und zum Ausklang des Bockhorner Marktes wird um 21 Uhr das „Große Höhenfeuerwerk“ gezündet.

Angeführt von der Musik- und Showband Grabstede, von Bürgermeister Andreas Meinen und Landrat Sven Ambrosy in Metzners Kutsche, von Kai Janßen im Oldtimer-Renault mit der Vareler Mühlenkönigin Nele samt Prinzessin Anna, zogen mehr als 40 Wagen und Fußgruppen sowie Musikzüge durch Bockhorn. Viele Jubiläen wurden präsentiert: 100 Jahre DLRG mit „freier Zeit in Sicherheit“, die Pattlöper aus Astederfeld: „Mächtig stolz ist unser Ort auf 100 Jahre Boßelsport.“

50 Jahre Kegelverein „Gut Holz“ mit Horst Claaßen und dem Rückblick auf vergangene Gaststätten-Herrlichkeit mit „Landgasthof Junker“, „Zum Tempel“ oder „Cafe Paula“, 50 Jahre Ballverein Bockhorn mit der starken Jugend, zehn Jahre Musikschule Fröhlich . Es gab viele Gründe zu feiern.

Die „Strickfrauen“ hatten sich die große Politik vorgenommen: „Wir sind die Schafe der Nation. Mäh, Mäh, Merkel, ihr habt genug, jetzt sind wir dran.“ Sehr gelungen auch die „Einkaufsmeile Brunner Bäke“ mit Geflügelhof Onken, Raiffeisen-Markt und künftig vielleicht auch Edeka: „Wir brauchen kein Gutachten“. Gemeint war das Einzelhandelskonzept für Bockhorn, für viele rausgeworfenes Geld. Die Jugendfeuerwehr Bockhorn hatte sich ein anderes derzeit viel diskutiertes Thema ausgesucht: „Die Feuerwehr baut ein neues Haus oder darf’s ein Umbau sein? Die Jugendfeuerwehr haut mit rein.“

„Kuh-ten Morgen“ riefen die Landwirte: „Nur ein Held kommt aufs Feld.“ Die Karnevalisten aus Varel waren wieder dabei, die „High Society“ aus Bredehorn mit Prada und Gucci, die Neuenburger mit ihrer Oldtimer-Feuerwehr. Senior Georg Ahlhorn stellte seine alte Kohlenhandlung und den neuesten Truck vor, der Reitverein Bockhorn sein neues Zuhause in Grabstede, der PSV Bockhorn mit Sabine Carstens schloss den Umzug ab.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.