• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Gedenken und Gedanken zur großen Flut

11.01.2018

Cäciliengroden Vom 17. Januar bis zum 4. Februar wird im Gemeindezentrum „Die Brücke“ in Cäciliengroden, Paul-Hug-Straße 58, die Ausstellung zur Weihnachtsflut von 1717 mit dem Titel „Die verheerende Sturmflut von 1717 kam in der Christ-Nacht“ zu sehen sein, die derzeit im Weltnaturerbeportal Dangast steht. Die Kirchengemeinde hat ein Begleitprogramm zu dieser Ausstellung geplant. Ziel ist es, dieses furchtbaren Ereignisses und seiner Opfer von vor 300 Jahren zu gedenken, aber auch die sich daraus ergebenden Fragen in die Gegenwart hinein zu verlängern.

Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, 17. Januar, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Cäciliengroden mit einem Vortrag des Leitenden Baudirektors im Ruhestand, Klaas-Heinrich Peters, und der Fragestellung „Die Weihnachtsflut von 1717 – ein einmaliges Ereignis?“ Es folgen ein Gedenkgottesdienst am 28. Januar in der Christuskirche sowie am 30. Januar ab 19.30 Uhr im Gemeindehaus die Frage nach der Gerechtigkeit Gottes im Angesicht von Katastrophen.

Weitere Nachrichten:

Kirchengemeinde

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.