• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Neue Bühne am Deich steht auf 300 Holzpfählen

27.09.2019

Dangast Die ersten Pflöcke sind eingeschlagen: Die neue Bühne für das Freilichttheater „Vom Fischer und seiner Frau“ in Dangast steht auf 300 Holzpfählen. Die ersten wurden nun gesetzt. Ehrenamtliche Helfer trieben sie in den Grund des Festspielgeländes hinter dem Deich. „Damit sie Zeit haben, sich bis zum nächsten Sommer zu setzen“, begründete Iko Chmielewski vom Trägerverein „Gaudium Frisia“, warum die Arbeiten schon elf Monate vor der Premiere begonnen haben.

Das Programm

11 Uhr: Die Feuerspucker Rüdiger und Yorick eröffnen das Begegnungsfest in der Weberei, anschließend tritt der Chor der Grundschule Obenstrohe auf.

12 Uhr: Bürgermeister Gerd-Christian Wagner begrüßt die Gäste, anschließend Musik mit „Tides of Time“ und Tanz mit „Lets-Dance“ und Lieder von Jürn Cornelius.

Nachmittag: „Charizma“ aus Oldenburg präsentiert orientalische Tänze, Phillip Theesfeld macht Musik. Anschließend tritt die Flamencogruppe „Compania flamenca del mar“ aus Wilhelmshaven auf. Es folgt Musik mit Didgeridoo und Djembe. Den Abschluss auf der Bühne gestaltet die Weberei-Tanzgruppe.

Vereine und Verbände bieten Aktionen und kreative Angebote.

Speisen und Getränke unter anderem aus Nigeria, Syrien, Albanien und dem Iran werden geboten. Die Johanniter organisieren die Cafeteria.

Das Casting für die Rollen sind derweil abgeschlossen. Auch das Theater-Ensemble arbeitet auf Hochtouren. „Bereits am 4. Oktober beginnen dann die regelmäßigen Proben der Schauspieler“, sagt Iko Chmielewski.

Die bekannte Geschichte von Philipp Otto Runge (1777–1810) wird in Hochdeutsch erzählt und in einer dörflichen Fischergemeinschaft hinter den Deichen Frieslands spielen. Eigens dafür hat der Regisseur Frank Düwel eine große Anzahl Figuren entworfen.

In der Begegnung des Fischers mit dem Zauberwesen, des verwunschenen Prinzen in Gestalt eines Fisches an der Wasserkante, erwachen magische Bilder auf der Bühne. In diesen sollen die komischen, tragischen und fantastischen Momente des Stoffes in die Gestaltung des Stückes und insbesondere in die Charakterzüge der Rollen eingearbeitet werden. Die immer maßloseren Wünsche der Fischersfrau spiegeln sich in wechselnden Bühnenbildern. Mit opulenteren Lebensverhältnissen werden auch die Bilder in dem Stück immer prachtvoller.

Die Premiere findet am Freitag, 14. August 2020, statt. Insgesamt stehen 13 Aufführungen auf dem Programm. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Alle Plätze sind überdacht.


Alle Termine unter   www.freilichttheater-dangast.de 
Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.