• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Wird das „Watt-en-Schlick“ das beste Festival Deutschlands?

21.09.2017

Dangast /Hamburg Es ist schon eine kleine Sensation: Das Dangaster „Watt-en-Schlick-Fest“ ist erstmals nominiert für den Szene-Preis „Der Helga“. Das in der Festival-Landschaft relativ neue und vor allem kleine „Watt-en-Schlick-Fest“ (WES) tritt gleich in der Königsdisziplin an, als „Bestes Festival“. Der Sieger wird an diesem Donnerstagabend in Hamburg bekannt gegeben.

Das Besondere: Während üblicherweise eine fachkundige Jury die Sieger kürt, entscheidet in dieser Kategorie das Publikum darüber, wer den Preis gewinnt. Das „Watt-en-Schlick-Fest“ landete so schon einmal unter den ersten drei. Im vergangenen Jahr bekam das Hurricane-Festival den begehrten Publikumspreis – ein Konzert mit über 70 000 Besuchern. „Dass wir uns als kleines Festival schon jetzt gegen eine solche Mega-Konkurrenz durchgesetzt haben, ist eine kleine Sensation“, freut sich WES-Macher Till Krägeloh.

Die verbliebenen zwei Konkurrenten des „Watt-en-Schlick-Festes“ sind das „Reggae Jam“ in Bersenbrück und das „Nature One“, ein Elektro-Festival in Pydna Kastellaun/Hunsrück.

Was Hollywood der Oscar, ist der deutschen Festival-Szene der „Der Helga“ – bereits zum fünften Mal wird der begehrte Award in diesem Jahr während des Hamburger Reeperbahn-Festivals vergeben. Initiiert wurde er von den Machern des „Festival Guides“ vom Musikmagazin „Intro“.

Der ungewöhnliche Name der Auszeichnung geht auf einen Mythos der Festival-Kultur zurück, für dessen Ursprung inzwischen mehrere Erklärungen im Umlauf sind. Ob es sich bei „Helga“ nun um eine verschollene Freundin oder aber ein Tiefdruckgebiet handelte – fest steht, dass der einzelne Ruf nach „Helga“ auf Festivals stets mit einer ganzen Welle von „Helga“-Rufern quittiert wird.

Auch bei den einzelnen Wettbewerbs-Kategorien legen die „Der Helga“-Erfinder viel Kreativität an den Tag. In den Kategorien „Feinstes Booking“, „Inspirierendste Festival-Ideen“, „Malerischste Festival-Umgebung“ konkurrieren unter anderem das „Haldern Pop“, das „Lollapalooza“ Berlin oder das „Appletree Garden Festival“ in Diepholz miteinander.

Wie das Rennen um den „Der Helga“-Preis ausgeht, entscheidet sich endgültig an diesem Donnerstag im Imperial-Theater auf St. Pauli. Es wird live übertragen im Internet unter der Adresse www.facebook.com/Festivalguide/ . Das dreitägige Festival direkt am Kurhausstrand besuchten 12 000 Gäste.

Olaf Ulbrich
Redaktionsleitung Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2501

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.