• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Dangast mit neuem Gesicht

30.12.2015

... die Leistungsfähigkeit der Vareler Wirtschaft. Premium Aerotec fertigt als erstes Unternehmen Flugzeugteile im 3-D-Druck und die Firma Deharde steigt als Partner bei Airbus ein.

... der Vareler Hospizlauf, bei dem 400 Vareler mehr als 70 000 Euro für ein Hospiz erlaufen haben. Runde um Runde haben sie gedreht, damit Varel ein eigenes Hospiz bekommt.

Ein Plus für die Besucher in Dangast ist das neue Weltnaturerbeportal. Am Tor zum Wattenmeer bietet es einen spektakulären Ausblick auf das Wattenmeer.

Jahrelang haben Stefanie Towarnicki und ihre Mitstreiter für ein Haus der Generationen gekämpft. Im September wurde das Haus, das bundesweit als Vorzeigeprojekt gilt, eingeweiht.

Fynn Hofer hat beim Hospizlauf begeistert, obwohl der 14-Jährige nach seiner Geburt einen Schlaganfall erlitten hat und die Ärzte vorausgesagt hatten, er würde nie laufen können.

Mathias Koszyk, der „Millionär an Zeit“, der auf einem Segelboot im Vareler Hafen lebt und auf moderne Technik verzichtet. Mit Schimmel Apollo kutschiert er durch Varel, lebt völlig frei und ungebunden.

Christel Spitzer, die sich seit vielen Jahren für Chorgesang einsetzt. Neben dem Gospelchor Varel, den sie vor 30 Jahren gegründet hat, leitet sie den Gospelchor Zetel und den Kinderchor „Arche Noah“.

Schüler der Pestalozzischüler Varel haben in ihrer Fahrradwerkstatt unentgeltlich Fahrräder für Flüchtlinge repariert, die von Vareler Bürgern gespendet wurden. Gemeinsam machten sie die Räder flott.

Die Radwegebenutzungspflicht, die wegen eines Urteils aufgehoben werden musste. Schilder wurden abmontiert und steigerten so die Verwirrung für Radler im Straßenverkehr.

Der „1. Unternehmenstalk“ in Varel, bei dem Experten Frieslands Unternehmer über Familienfreundlichkeit im Betrieb informieren wollten, musste abgesagt werden – mangels Interesse.

Eine tolle Idee, die leider dem Regen zum Opfer fiel: Beim Tag der Vereine beim Vareler Kramermarkt verirrte sich bei Dauerregen kaum einer in die Drostenstraße, wo sich die Vereine präsentierten.

Ins Wasser gefallen ist das Drachenbootrennen des Wassersportvereins Varel im Vareler Hafen. Der Grund: die fünfte Drachenbootmannschaft hatte abgesagt, weitere Teams wurden nicht gefunden.

... dass es einen großen finanziellen Zuschuss für den Erhalt des alten Hansa-Gebäudes gibt, damit es saniert und zu einem Kulturzentrum ausgebaut werden kann.

Vollmundig hat Bahnchef Grube bei seinem Besuch des Vareler Bahnhofs versprochen, dass 2016 mit der Sanierung des Bahnübergangs begonnen werden soll. Es ist höchste Zeit für Barrierefreiheit.

... dass Varel im nächsten Jahr einen prächtigen 250. Kramermarkt erlebt – bei strahlendem Sonnenschein und mit vielen Bürgern, die sich beteiligen.

... dass für die Nutzungsproblematik des ehemaligen Standortübungsplatzes Friedrichsfeld eine Lösung gefunden wird, die alle Belange miteinander vereint.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.