• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

„De Plietschen“ fesseln sogar TV-Star

20.06.2017

Varel /Osterholz-Scharmbeck Sie genossen ihren verdienten Applaus. Erstmals in ihren neuen Kostümen präsentierten „De Plietschen“, die Jugendgruppe der Niederdeutschen Bühne Varel, am Wochenende beim 9. Jugendtheaterfestival in Osterholz-Scharmbeck einen 30-minütigen Ausschnitt aus ihrem Stück „Twüschen de Ti(e)den“ auf der Bühne.

Die Geschichte entstand nach eigenen Ideen und Vorgaben der Jugendlichen. Sie erarbeiteten die Inszenierung dann gemeinsam mit den Gruppenleiterinnen Bärbel Freese und Silvia Beyer-Först. Mit ihrer Präsentation begeisterten „De Plietschen“ nicht nur die jungen Zuschauer, sondern „auch die Erwachsenen der anderen Bühnen gleichermaßen“, sagte Bärbel Freese stolz.

Mit diesem Ensemble waren „De Plietschen“ in Osterholz-Scharmbeck zu Gast. BILD: Niederdeutsche Bühne

Das Ensemble

De Plietschen: Lea Butt (hinten, von links), Stefanie Tamson, Finn Eber-hardt, Leonie Reichert, Florian Witte, Philip Rheinefeld und Felix Schulz, (Mitte, von links) Gina Bitter, Jolina Kreztes, Anna-Sopie Köster, Juliane Eberhardt, (vorne, von links) Amy Stenzel und Yuna Bitter.

Sie freute sich über die große Anerkennung, die die jungen Talente aus Varel für ihre Darbietung erhielt. Neben „De Plietschen“ waren elf weitere Bühnen mit insgesamt 200 Teilnehmern dabei.

In dem Stück „Twüschen de Ti(e)den“ geht es darum, dass die Zeit nach einer Sturmflut im Jahr 1517 auf der Insel Arngast stehenbleibt. Plötzlich öffnet sich ein Portal, und die jungen Bewohner können 500 Jahre in die Zukunft reisen.

Zwei Welten prallen dabei aufeinander. Die Jugendlichen des Jahres 2017 verhalten sich ganz merkwürdig und kleiden sich auch anders. Für die Menschen aus der Zeit der Reformation ist vor allem das moderne Smartphone „Teufelswerk“. Premiere des selbst geschriebenen Fantasy-Abenteuers ist für 2018 geplant.

Von der Leistungsfähigkeit der Vareler Jungdarsteller überzeugte sich in Osterholz-Scharmbeck auch Sabine Kaack. Der aus der ZDF-Serie „Da kommt Kalle“ bekannte TV-Star war als Botschafterin des Niederdeutschen Theaterspiels erstmals dabei.

In ihrer Eröffnungsansprache sagte sie, dass sich das Plattdeutsche Theater wieder im Aufwind befinde: „Dies ist auch deshalb der Fall, weil sich insbesondere junge Leute für die Bühnen im Norden begeistern.“ Ein wichtiger Baustein sei dabei das jährliche Jugendtheaterfestival.

Olaf Ulbrich
Redaktionsleitung Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2501

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.