• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kaninchenzucht: Deutsche Riesenschecken sind die „Königsklasse“

06.12.2010

VAREL Rote Neuseeländer, Blaue Wiener und Kastanienbraune Lothringer – bunt gemischt war es am vergangenen Wochenende auf der Lokalschau des Kaninchenzuchtvereins I 94 Varel-Land. Diese Ausstellung war für die Kaninchenfreunde etwas Besonderes, denn sie fand im Jahr des 30-jährigen Jubiläums des Vereines statt. Stolz war Ausstellungsleiter Heinz Boekhoff darauf, dass in Varel zahlreiche Deutsche Riesenschecken präsentiert werden konnten – mehr Tiere dieser Rasse als auf mancher Bundesschau. Diese „Königsklasse“ unter den Kaninchen ist aufgrund ihrer Fellzeichnung in der Zucht sehr anspruchsvoll. Auch viele hochkarätige Hasenkaninchen konnten die Besucher bestaunen. „Varel ist die Hochburg der Hasenkaninchenzucht“, erklärte Boekhoff. Von den anderen Kaninchen hebt sich diese Rasse ab, da sie ihre Pfoten „wie eine Ballerina“ auf den Spitzen aufsetzen kann und sehr aktiv ist. Wie bei vielen anderen Rassen hat es auch hier einige Jahrhunderte gedauert, bis die Tiere so aussehen, wie die Züchter sie heute in ihren Ställen und die Preisrichter auf den Tischen haben. Ein „100-Punkte-Tier“ ist hierbei der größte Traum der Züchter. So ein Spitzenergebnis existiert allerdings nur auf dem Papier“, berichtete Boekhoff, der sich schon seit langer Zeit mit der Kaninchenzucht beschäftigt.

Ihr Wissen teilen die Züchter gerne mit den Gästen der Schau. So erfuhren Interessierte zum Beispiel, dass die großen Ohren der Kaninchen unter anderem der Abkühlung dienen. „Kaninchen können nicht schwitzen und pumpen deshalb das Blut in die Ohren, wo es schnell abgekühlt werden kann“, erzählte Boekhoff, der seinen Verein als „große Familie ohne Konkurrenzkampf erlebt“. Froh ist er, wenn sich auch Kinder und Jugendliche für die Zucht von Kaninchen interessieren. Einer von ihnen ist Yannik Engel, der auf der Lokalschau zum ersten Mal seine Tiere ausstellte.

Neben den Tieren gab es einen weiteren Blickfang: die Schiffsmodelle von Frank Houtrouw. Der Westersteder liebt besonders die Unikate, eins davon ist ein 5 Meter langes Modell, das sogar eine Person auf dem Wasser befördern kann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Abgerundet wurde das Vareler Lokalschau-Programm durch eine Tombola und eine Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen der Züchterfrauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.