• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

„Die Arbeit bleibt meist bei einigen wenigen hängen“

21.05.2015

Hohenkirchen Der Gewerbeverein Hohenkirchen hat ein Dauer-Problem: zu wenige Aktive, die etwa bei den Aktionen und Angeboten des Vereins auf Dorffest oder Weihnachtsmarkt mitanfassen. „Es bleibt immer noch an einigen wenigen hängen“, stellte Vorsitzender Harald Koch am Dienstagabend auf der Jahreshauptversammlung in Hohenkirchen fest.

Das hörte aber kaum jemand, denn von den 62 Mitgliedern waren inklusive Vorstand nur elf zu der Versammlung erschienen und das, obwohl Neuwahlen auf dem Programm standen.

Warum die große Mehrheit der Mitglieder der Versammlung fern blieb, konnten die Anwesenden nur vermuten: „Vielleicht sind sie nicht gekommen, weil sie nichts zu beanstanden haben“, wagte Klaus Homola vom „Arbeitskreis Info“ einen Erklärungsversuch.

Schriftführer Alex Hirschfeld, der sich seit mehr als zehn Jahren unter anderem um die Cocktail-Bude auf dem Dorffest kümmert, das auch in diesem Jahr vom 26. bis zum 28. Juni auf dem Bismarckplatz in Hohenkirchen stattfindet, bat um Unterstützung: „Alleine schaffe ich das nicht mehr“, sagte er. Hilfe benötige er unter anderem beim Auf- und Abbau, aber auch bei der Besetzung der Bude mit Personal. Die anwesenden Mitglieder signalisierten ihre Unterstützung.

Offen ist noch unter welchem Motto der Gewerbeverein Hohenkirchen den Festwagen beim großen Umzug durch das Dorf gestalten will. „Vorschläge sind willkommen und sollten wegen der Vorplanungen und der Umsetzung zügig eingereicht werden“, sagte Koch. „Die Vorbereitungen für das Dorffest laufen bereits auf Hochtouren“, berichtete Alex Hirschfeld.

Geplant ist viel Live-Musik unter anderem mit der Cover-Band „Atomic Playboys“, dem Sänger und Gitarristen Thomas Kümper, der Band „Free Company“ und der Jazz-Gruppe „Ain’t we sweet“. Zudem soll die Meile wieder eng gestaltet werden – „so bekommen wir diese gute Atmosphäre“, sagte Hirschfeld.

Ein weiteres Thema war die Frage, ob der Gewerbeverein für die Weihnachtszeit beleuchtete Sterne anschaffen sollte: „So könnte der Ortskern stimmungsvoll beleuchtet werden“, sagte Koch. Einziges Problem: Die Sterne sind recht teuer. Dennoch beschlossen die Anwesenden, dass diese Idee zunächst weiter verfolgt werden sollte.

Bei den Wahlen wurde der Vorstand mit Vorsitzendem Harald Koch, seinen Stellvertretern Tanja Göken und Jürgen Vienup, Kassenwart Carsten Janssen und Schriftführer Axel Hirschfeld bestätigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.