• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Musik: Jazzkonzert im Oldtimer-Salon

12.01.2019

Driefel Oldtimerliebe trifft auf musikalische Leidenschaft: Ein ganz besonderes Konzert findet am Freitag,18. Januar, im Restaurationsbetrieb für historische Fahrzeuge von Uli Weinberg in Zetel statt. Auftreten werden der Moskauer Gitarrist Vladimir Bolschakov zusammen mit Thomas Hempel (Schlagzeug) und Helmut Reuter (Kontrabass). Als Gast spielt ein absolutes Urgestein des Karosseriebaus: Ulrich Indefrey aus Neuenburg.

Der Oldtimer-Spezialist hat sich mit der Kunst des Karosseriebaus einen Namen in ganz Deutschland und darüber hinaus gemacht. Unzählige historische Autos hat Indefrey in seiner Werkstatt in Bockhorn von Rost, Dellen und Blechschäden befreit und die Wagen wieder flott gemacht. Mitte der 90er Jahre zog er sich aus Altersgründen beruflich zurück, doch Kontakt hält er immer noch zur Szene, seine Ratschläge sind nach wie vor gefragt. Seit einigen Jahren hat sich Ulrich Indefrey seiner alten Leidenschaft verschrieben: der Musik.

Den Austragungsort des Gastspiels hat der Veranstalter Ulrich Indefrey nicht zufällig gewählt: „Uli Weinberg habe ich in meiner Werkstatt zum Karosseriebauer ausgebildet. Der Kontakt zu ihm ist nie abgerissen.“ Das Jazz-Trio verspreche hochkarätige Unterhaltung. „Das sind alles Profis, ich dagegen kann als Amateur natürlich nicht mithalten“, sagt Ulrich Indefrey. „Aber es macht mir große Freude, mit dem Trio zu musizieren.“ Das Repertoire reicht von rockigen Popsongs über Blues, Funk und Jazz-Standards bis hin zu eigenen Kompositionen. Indefrey sagt: „Ich bin mir sicher, dass für jeden Gast etwas dabei ist.“ Als weitere Gäste sind Meike Fiebach (Gitarre, Gesang), Jan Küpperbusch und Niklas Rimkus (Keyboard) mit in Driefel dabei. Der Eintritt ist frei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als junger Mann entdeckte Ulrich Indefrey seine Liebe zur Musik: „Es fing zunächst mit Klavierunterricht an, später dann spielte ich Gitarre.“ Nach dem Umzug von Wuppertal nach Bockhorn im Jahr 1980 hatte der Beruf des Karosseriebaumeisters Priorität, zudem fehlten in der Region die musikalischen Mitspieler: „Ich musste eine lange schöpferische Pause einlegen, die erst 2017 endete: Auf meinem 80. Geburtstag habe ich mit drei weiteren Musikern einige Stücke eingeübt und sie bei der Feier vorgetragen.“ Durch diesen Auftritt hat Indefrey „Blut geleckt“ und beteiligte sich dann an einer Jazzclub-Session in Oldenburg. Es folgte ein Auftritt bei der After-Work-Party in Neuenburg. Mittlerweile verfeinert Ulrich Indefrey seine Fähigkeiten am Vibraphon durch tägliche Übungsstunden. Von dem Können des sympathischen Musikers können sich die Gäste beim Gastspiel in Driefel überzeugen.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.