• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Ein Café als neuer Treffpunkt

27.04.2015

Wangerland Die Integrationslotsinnen im Wangerland bieten ab sofort donnerstags von 15 bis 17 Uhr im Stephanushaus, Kattrepel 1 A, in Hohenkirchen ein interkulturelles Café an. Das Café richtet sich an Einheimische und Migranten und bietet die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. „Dort kann bei einer Tasse Kaffee geredet werden oder die Kinder können zusammen spielen“, sagt Jutta Cramer von den Integrationslotsen.

Ansprechpartnerin für das interkulturelle Café ist bis zum Sommer Carla Thiemann unter Tel. 04463/80 99 320, danach übernehmen Grete Gilliam-Hill unter Tel. 04463/ 1727 und Ilse-Marie Heimann unter Tel. 04463/80 99 810.

Mobil dank Fahrrad

Zudem wollen die Lotsinnen ähnlich wie in Schortens eine Fahrrad-Werkstatt ins Leben rufen. Daher bitten sie um Fahrradspenden. Die Räder sollten noch in einem akzeptablen Zustand sein und sich mit etwas Fachkenntnis und handwerklichem Geschick reparieren lassen. Dafür suchen die Lotsinnen auch noch Ehrenamtliche, die gemeinsam mit den Migranten die Räder wieder fit machen.

„Die Migranten sind auf die Fahrräder angewiesen, oft sind sie ihre einzige Möglichkeit der Mobilität“, sagt Cramer. Denn zunehmend werden die Flüchtlingsfamilien auf die Dörfer des Wangerlands verteilt: Neben Hohenkirchen, Waddewarden und Wiarden gibt es auch Pläne für Friederikensiel. „Deshalb benötigen wir auch in den Dörfern dringend Unterstützer, die kleinere Hilfeleistungen für die Migranten übernehmen können“, sagt Grete Gilliam-Hill.

Es geht um Hilf wie Gardinenstangen anbringen oder Werkzeug ausleihen. „Und die Migranten wünschen sich Kontakt zu Einheimischen, auch um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern“, sagt Grete Gilliam-Hill.

Aufruf der Lotsinnen für Sachspenden

Diese Dinge werden dringend benötigt: Gardinenleisten, Stangen, Schienen, Gardinen, Scheibengardinen, Staubsauger, Werkzeuge für den Hausgebrauch,Teppiche, Handtücher und Bettwäsche.

Und zudem alles, was eine Wohnung gemütlich machen könnte.

Spender melden sich bei Integrationslotsin Jutta Cramer unter Tel. 04463/942726.

Um den ehrenamtlichen Aufwand auch künftig bewältigen zu können, suchen die Lotsinnen zudem jemanden, der bereit ist, am Telefon und vom Schreibtisch aus die Lotsen zu koordinieren und den Kontakt zur Gemeinde und zu den entsprechenden Stellen beim Landkreis zu halten. Denn die Lotsinnen übernehmen vielerlei Aufgaben, sie besuchen die Migranten nach ihrer Ankunft, gehen mit ihnen einkaufen, klären Fragen, helfen bei Schul- und Kindergartenanmeldungen und Behördengängen. Sie dolmetschen, helfen beim Deutschlernen, bieten eine Hausaufgabenbetreuung und sportliche Aktivitäten an.

Auch ein neuer Deutschkursus ist in Planung, dafür suchen die Lotsinnen noch einen Dozenten. Interessierte melden sich bei Carla Thiemann oder bei Markus Gellert von der Gemeinde Wangerland unter Tel. 04463/989 111.

Wohnungen reinigen

Zum Aufbau der Fahrradwerkstatt haben die Lotsinnen jetzt eine Spende von 1111,11 Euro erhalten. Das Geld war beim Neujahrsempfang der Gemeinde Wangerland gesammelt worden. Auch Thorsten Kohl von LVM Versicherungen und Carsten Janssen von der Firma Hajo Jürgens unterstützten die Arbeit der Lotsinnen, sie überreichten Putzutensilien für die Migranten. „Denn die Wohnungen, in die sie einziehen, müssen oft noch mal richtig geputzt werden. Das wollen die Flüchtlinge gerne machen, bisher fehlte es ihnen aber an Material. Denn wer auf der Flucht ist, der packt weder Feudel noch Besen ein“, so Jutta Cramer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.