• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Corona-Virus
Lufthansa streicht alle Flüge von und nach China

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Einsatz auf allen Ebenen

18.12.2007

Weihnachtlich ging es jetzt zu bei der Zusammenkunft der Bezirksvorsteher der Gemeinde Zetel. 21 Bezirksvorsteher sind tätig für die Gemeinde und damit betraut, Grundabgabenbescheide, Lohnsteuerkarten und Abfuhrpläne zu verteilen. Bereits in der ersten Januarwoche stehen die nächsten Arbeiten an: Verteilen der Wahlbenachrichtigungskarten für die Landtagswahl. Neben diesen Aufgaben werden die Bezirksvorsteher von sich aus tätig und machen die Gemeindeverwaltung auf Missstände im jeweiligen Bezirk aufmerksam. Einige Bezirksvorsteher überwachen zudem die Containerstandplätze.

Auch Jubilarehrungen standen an bei der Feier. Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann ehrte Günther Zube, seit 40 Jahren Bezirksvorsteher, und Heinz Grone (25 Jahre). Heino Ammermann wurde zum Bezirksvorsteher für den Bezirk „Astederfeld“ verpflichtet. Er übernimmt die Nachfolge des verstorbenen Alfred Katmann.

Papa, ik schick die een Droom“, hieß es jetzt in den Grundschulen Zetel und Bohlenbergerfeld. Anja Westermann-Taddigs las dort aus ihrem gleichnamigen Buch vor. Das bebilderte Kinderbuch ist sowohl in Hochdeutsch als auch in Niederdeutsch geschrieben. Die Autorin übernahm den hochdeutschen Teil, fürs Plattdeutsche war Ferdinand Müsker vom Niederdeutschen Theater Neuenburg zuständig. Die beiden Vorleser freuten sich darüber, dass viele Kinder Plattdeutsch nicht nur verstehen, sondern auch sprechen können. Unter den Zuhörern war auch Jutta Hilbers vom Förderverein der Grundschule und Torsten Oltmanns, Filialleiter der

OLB Zetel. Die OLB hatte das Buch gesponsert und stellte den beiden Grundschulen jeweils 50 Exemplare zur Verfügung.

Mädchen sind lieb, Jungs sind cool?“ Mit dieser Frage beschäftigten sich am Sonnabend die Mitglieder des Jugendrotkreuzes Zetel. Leiterin Jana Kuras hatte Projekttage organisiert und dazu Stefan Cohrs und Rosa Brudereck aus Oldenburg eingeladen, die gemeinsam mit den Jugendlichen das Thema erarbeitet haben. Die Jugendlichen machten sich Gedanken zu den Themen Geschlechterrollen, Diskriminierung, Selbstbehauptung und Freundschaft.

Ehrungen für herausragende ehrenamtliche Leistungen standen an bei der Weihnachtsfeier des Lauftreff des TuS Zetel. Ausgezeichnet wurden die Leiterin Inse Kohlenberg, Kassenwart Udo Egidius sowie Anette Döring-Schulte und Andrea Menzel, die für die Nachwuchsförderung zuständig sind.

Engagiert haben sich auch die Beschicker des Zeteler Wochenmarktes. Sie hatten eine Tombola organisiert und am Nikolaustag Lose verkauft. Die Wochenmarktbesucher freuten sich über die Aktion und kauften 600 Lose. Zur Stärkung schenkten die Wochenmarktbeschicker kostenlos Glühwein und Tee aus. Den Erlös der Aktion in Höhe von 593 hat Arnold Meiners, Sprecher der Wochenmarktbeschicker, jetzt an Elfriede Mikulka, Leiterin des Kindergartens Südenburg, übergeben.

Die „Heinrich-Bohlen-Gedenk-Plakette“ hat der KBV Zetel-Osterende jetzt zum dritten Mal ausgeworfen. 40 Boßler und Boßlerinnen, aufgeteilt in 20 Mannschaften, gingen an den Start. Sieger waren Till Ahlers und Udo Voß, Zweite Stefanie Dierks und Thomas Heine, Dritte Inge Jelitte und Jürgen Kache. Das beste Einzelergebnis erzielte Thomas Heine. Fynn Hullmeine gelang mit 175 Metern der weiteste Wurf. Die Ergebnisliste wird im Schaukasten bei Tepe ausgehängt.

Weihnachtlich ging es jetzt zu bei der Zusammenkunft der Bezirksvorsteher der Gemeinde Zetel. 21 Bezirksvorsteher sind tätig für die Gemeinde und damit betraut, Grundabgabenbescheide, Lohnsteuerkarten und Abfuhrpläne zu verteilen. Bereits in der ersten Januarwoche stehen die nächsten Arbeiten an: Verteilen der Wahlbenachrichtigungskarten für die Landtagswahl. Neben diesen Aufgaben werden die Bezirksvorsteher von sich aus tätig und machen die Gemeindeverwaltung auf Missstände im jeweiligen Bezirk aufmerksam. Einige Bezirksvorsteher überwachen zudem die Containerstandplätze.

Auch Jubilarehrungen standen an bei der Feier. Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann ehrte Günther Zube, seit 40 Jahren Bezirksvorsteher, und Heinz Grone (25 Jahre). Heino Ammermann wurde zum Bezirksvorsteher für den Bezirk „Astederfeld“ verpflichtet. Er übernimmt die Nachfolge des verstorbenen Alfred Katmann.

Papa, ik schick die een Droom“, hieß es jetzt in den Grundschulen Zetel und Bohlenbergerfeld. Anja Westermann-Taddigs las dort aus ihrem gleichnamigen Buch vor. Das bebilderte Kinderbuch ist sowohl in Hochdeutsch als auch in Niederdeutsch geschrieben. Die Autorin übernahm den hochdeutschen Teil, fürs Plattdeutsche war Ferdinand Müsker vom Niederdeutschen Theater Neuenburg zuständig. Die beiden Vorleser freuten sich darüber, dass viele Kinder Plattdeutsch nicht nur verstehen, sondern auch sprechen können. Unter den Zuhörern war auch Jutta Hilbers vom Förderverein der Grundschule und Torsten Oltmanns, Filialleiter der

OLB Zetel. Die OLB hatte das Buch gesponsert und stellte den beiden Grundschulen jeweils 50 Exemplare zur Verfügung.

Mädchen sind lieb, Jungs sind cool?“ Mit dieser Frage beschäftigten sich am Sonnabend die Mitglieder des Jugendrotkreuzes Zetel. Leiterin Jana Kuras hatte Projekttage organisiert und dazu Stefan Cohrs und Rosa Brudereck aus Oldenburg eingeladen, die gemeinsam mit den Jugendlichen das Thema erarbeitet haben. Die Jugendlichen machten sich Gedanken zu den Themen Geschlechterrollen, Diskriminierung, Selbstbehauptung und Freundschaft.

Ehrungen für herausragende ehrenamtliche Leistungen standen an bei der Weihnachtsfeier des Lauftreff des TuS Zetel. Ausgezeichnet wurden die Leiterin Inse Kohlenberg, Kassenwart Udo Egidius sowie Anette Döring-Schulte und Andrea Menzel, die für die Nachwuchsförderung zuständig sind.

Engagiert haben sich auch die Beschicker des Zeteler Wochenmarktes. Sie hatten eine Tombola organisiert und am Nikolaustag Lose verkauft. Die Wochenmarktbesucher freuten sich über die Aktion und kauften 600 Lose. Zur Stärkung schenkten die Wochenmarktbeschicker kostenlos Glühwein und Tee aus. Den Erlös der Aktion in Höhe von 593 hat Arnold Meiners, Sprecher der Wochenmarktbeschicker, jetzt an Elfriede Mikulka, Leiterin des Kindergartens Südenburg, übergeben.

Die „Heinrich-Bohlen-Gedenk-Plakette“ hat der KBV Zetel-Osterende jetzt zum dritten Mal ausgeworfen. 40 Boßler und Boßlerinnen, aufgeteilt in 20 Mannschaften, gingen an den Start. Sieger waren Till Ahlers und Udo Voß, Zweite Stefanie Dierks und Thomas Heine, Dritte Inge Jelitte und Jürgen Kache. Das beste Einzelergebnis erzielte Thomas Heine. Fynn Hullmeine gelang mit 175 Metern der weiteste Wurf. Die Ergebnisliste wird im Schaukasten bei Tepe ausgehängt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.