• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Verabschiedung: Emotionale Reise durch Abi Vegas

25.06.2011

OBENSTROHE Eine Blitzhochzeit während einer Abiturienten-Verabschiedung – das hat es wohl noch nie gegeben. Doch in Abi Vegas ist alles möglich. Langsam schreitet die Braut durch die Gäste im Upstalsboom Landhotel Friesland hinauf auf die Bühne. „Hat jemand etwas gegen diese Ehe einzuwenden, der spreche nun?“, fragt Elvis. „Wir“, erklären die Englischlehrer Kerstin Sanker und Burghard Schlenker. „Ihr habt ja noch gar kein Abitur.“

Doch das lässt nicht lange auf sich warten. Rund 700 Eltern, Bekannte und Freunde verfolgten am Donnerstagabend die fast vierstündige Verabschiedung des Abschlussjahrgangs des Lothar-Meyer-Gymnasiums. Ein ganz besonderer Jahrgang, wie Schulleiterin Astrid Geisler weiß – dank Doppeljahrgang: „Ich bin stolz auf die Schüler. Denn im Nachhinein muss ich sagen, haben wir das außergewöhnliche Abitur gut hinbekommen.“ So erreichte sogar einer der jüngeren Schüler das beste Abitur. Astrid Geisler gratulierte Lennard Wilksen zu einem Notendurchschnitt von 1,1.

Große Herausforderung

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt erhielten 139 Schüler ihr Zeugnis – das ist schon eine Menge und zu viel um in der eigenen Aula zu feiern. So wurde die Zeugnisübergabe kurzum ins Upstalsboom Landhotel verlegt. Eine große Herausforderung auch für Mareike Lagerin und Sebastian Griegel. Die beiden 18-jährigen Theater-erprobten Abiturienten hatten ein spannendes Programm zusammengestellt. „Lassen Sie sich verzaubern – auf einer Reise durch Abi Vegas“, begrüßten sie die Gäste.

Immerhin waren nicht nur eine Hochzeit, ein Junggesellenabend und Glücksspiele geplant. Auch eine Zaubershow ließ die Zuschauer jubeln. Dafür waren an diesem besonderen Abend sogar „Siegfried und Ronja“ eingeflogen worden, die allein durch Gedankenübertragung einen gefährlichen Tiger besänftigten.

Ausgelassene Freude und bewegende Momente lagen oft dicht beieinander. Erinnerungen an die ersten gemeinsamen Stunden ließen die Schüler mit den Tränen kämpfen – so auch als Ludger Hillmann seine Rede hielt: „Ich erinnere mich, als noch die G8-Schüler ehrfurchtsvoll auf die G9-Schüler schauten.“ Doch das änderte sich schnell: „Man sieht, Sie können sich gut riechen.“

Jahrgangsband spielt

Dem können auch die Schüler nur zustimmen. „Am Anfang hat man den Unterschied im Unterricht schon gemerkt“, erinnert sich Paula Bieker. „Doch wir sind zusammengewachsen.“ Und das macht sich auch in der Jahrgangsband „Rien ne va plus“ bemerkbar, in der die 18-Jährige das Schlagzeug spielt. Mit fetzigen Liedern sorgten die jungen Musiker für Stimmung. Und wie geht es nun weiter nach dem Abitur? „Hier zitiere ich einfach mal Peter Lustig: Abschalten!“, formulierte Sebastian Ebken in seiner Rede über den Jahrgang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.