• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

SCHORTENSER FAHRRADTAG: „Fahren, als ob man angeschoben wird“

27.04.2009

SCHORTENS „Da fährt man drauf, als ob man angeschoben wird.“ Johann Galli aus Sande ist ganz begeistert vom Elektro-Fahrrad, das er am Sonntag auf dem Schortenser Fahrradtag entdeckt und Probe gefahren hat. Wem das Selbertreten auf Dauer zu anstrengend ist, der kann bei diesem so genannten E-Bike einen Antrieb zuschalten, der die Kraftübertragung unterstützt, erklärt Händlerin Foline Eichner aus Schortens. Der dafür nötige Lithium-Ionen-Akku sieht aus wie ein etwas klobiger Gepäckträger.

Galli kennt das schon: Mit seinem bisherigen E-Fahrrad hat er allerdings nur eine Reichweite von 13 Kilometern. Das hier angebotene schafft 80 Kilometer, bevor es wider an die Steckdose muss. „Das wäre genau das Richtige für mich“, meint Galli.

Doch nicht nur Elektro-Fahrräder zogen am Sonntag vor dem Bürgerhaus ein Massenpublikum an. Vor allem das klassische City-Rad, das Tourenfahrrad und natürlich Rennräder und Mountainbikes, bei denen lediglich die eigene Muskelkraft und ab und zu mal Rückwind fürs flotte Vorwärtskommen sorgen, waren gefragt und dicht umlagert. Hingucker waren auch kuriose Dreiräder und ein Liegerad, das ADFC-Vorsitzender Bernd Zimmering vorführte. Ein halbes Dutzend Händler aus der Umgebung stellten ihre Neuheiten vor und luden auf einem Rundkurs zu Probefahrten ein.

Veranstalter des zweiten Schortenser Fahrradtags, der Teil des Frühlingsfestes mit Autoschau und verkaufsoffenem Sonntag war, war der Kreisverband Friesland im Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) zusammen mit dem Verein für Tourismus, Gewerbe und Marketing (TGM) Schortens.

Gezeigt und vorgeführt wurde auch viel nützliches Zubehör vom Navi-Gerät für den Fahrradlenker bis zum Fahrradtransportsystem für das Auto. Auch die Sicherheit auf dem Rad kam nicht zu kurz: Helme und Schutzkleidung wurden präsentiert, die Polizei codierte Räder, das Deutsche Rote Kreuz war ebenfalls vor Ort und drinnen bot der ADFC Reaktionstests am Fahrradsimulator an. Radwanderkarten und Reiserouten in der Region wurden ebenfalls vorgestellt. Und einige Fahrräder verkauft.

Mehr Bilder: www.NWZonline.de/fotos-friesland

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.