• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

MEDIEN: Fernsehabend mit hohem Wiedererkennungswert

18.02.2009

JEVERLAND Nanu, was fährt denn da zur besten Sendezeit für ein orangefarbener Linienbus durchs Fernsehbild? Und, guck mal da, den malerischen Hafen kennt man doch auch! Die Straßen, die Häuser, die FRI-Autokennzeichen und natürlich auch die lokalen Zeitungstitel, die bei einer Szene im Lottoladen im Hintergrund gut zu erkennen sind – da fühlt man sich doch wie Zuhause.

Es würde einen nicht wundern, wenn gleich auch noch der Nachbar durchs Bild läuft. Aber Armin Rohde, der hier einen Bürgermeister spielt und ständig von seinem neuen Tourismuskonzept schwärmt, sieht einem Jeverländer ja auch nicht so unähnlich. . .

Mensch, wir sind im Fernsehen! Das ZDF hat am Montagabend mit dem Fernsehfilm der Woche „Schade um das schöne Geld“ auf höchst vergnügliche Weise Werbung für unsere Region gemacht. Die Komödie um eine friesische Lotto-Tippgemeinschaft, die den Jackpot von 25 Millionen Euro knackt und in der keiner dem anderen seinen Anteil gönnt, war Urlaub im Fernsehsessel vor der Haustür. Mit dabei Heike Makatsch, Cosma Shiva Hagen, Uwe Ochsenknecht, Ingo Naujoks, Christian Ulmen, eine Sachbearbeiterin vom Jugendamt Jever und in der Hauptrolle: Friesland und die Nordsee-Küste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie schön, dass der ZDF-Film im Gegensatz zu manch anderen Filmen oder in der Region angesiedelten Serien nicht in fiktiven Orten wie „Süderoog“ oder „Nordersiel“ spielt, sondern Jever und Harlesiel, Aurich und Wilhelmshaven auftauchen.

Es ließe sich an dieser Stelle ellenlang vom Neid der Tippgemeinschaft berichten und vom kunterbunten Personal, das der Komödie die Würze gibt. Geschenkt. Die gleiche Geschichte in Bayern oder Thüringen erzählt, wäre aus friesischer Fernsehsesselsicht wohl nur halb so amüsant gewesen.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.